Videoserie: So mischt ihr euer Deospray selber

© ze.tt/ Leon Krenz

Deospray ohne Treibgase © ze.tt/ Leon Krenz

Schluss mit Plastik und Zusatzstoffen in unseren Kosmetika. In unserer neuen Videoserie machen wir Pflegeprodukte einfach selbst.

In den Einkaufsregalen, in der Luft, im Meer, Plastik und Zusatzstoffe sind überall. Eine neue Studie zeigt: Bis 2050 könnten im Meer mehr Plastik als Fische schwimmen. Zeit, etwas dagegen zu tun. Im zweiten Teil unserer Serie mischen wir Deospray.

Mehr solcher Videos findet ihr auf unserer Facebook-Seite.

Der einfachste Weg, Plastik in seiner kleinen und seiner großen Form aus dem Weg zu gehen ist: Kosmetik #selbermachen. Dazu braucht man keine exotischen Zutaten aus dem Chemielabor. Das meiste findet man in der Küche.

Aufbewahren kann man die selbstgemachte Kosmetik in kleinen Blechdosen oder Einmachgläsern. Wichtig: Die Behälter sollten vorher gut mit kochendem Wasser ausgespült werden. Das tötet Keime ab und die Produkte halten sich länger.

Das braucht Ihr für das Deospray:

  • ein paar Blätter frische Minze
  • 100 Milliliter abgekochtes Wasser
  • eine halbe unbehandelte Limette
  • ein Teelöffel Natron
  • eine Prise Salz

Tee aus abgekochtem Wasser und frischer Minze brühen. Die Flüssigkeit nach dem Abkühlen mit Limettensaft mischen und in eine Zerstäuberflasche aus Glas füllen. Natron und Salz dazugeben und kräftig schütteln.

So vermeidet ihr übrigens noch mehr Plastikmüll im Bad:

  • Bambuszahnbürste statt Plastikzahnbürste
  • Q-Tips mit Pappstiel statt mit Plastikstiel
  • Menstruationstasse statt Tampons wiederverwendbare Wattepads aus Bio-Baumwolle statt Einweg-Pads