Warum dein Bett der schönste Ort der Welt ist

Während deine Freunde alle in vorsommerlichen Sozialstress kommen, verziehst du dich selbst bei Sonnenschein am liebsten im Bett? Du bist nicht allein! Und du brauchst dich deswegen auch nicht schlecht zu fühlen. 

© Pixabay

Gemütlichkeit kann es nicht genug geben! © Pixabay


Es gibt Tage, da möchte man am liebsten gar nicht aufstehen. Und es gibt Tage, da zieht man genau das konsequent durch. Das ist vollkommen in Ordnung, steh ruhig dazu und lass das mit den Ausreden.

Hier sind 7 Gründe, warum es nirgendwo so schön ist wie in deinem Bett:

Bett
© Giphy

1. Dein Bett liebt dich so, wie du bist

#wokeuplikethis

A photo posted by famouslyinfamous (@noliesjustlove13) on

Nirvana-Shirt mit Mayo-Flecken, Gurkenmaske, Flanellpyjama mit StarWars-Aufdruck – in deinem Bett kannst du sein, wer du wirklich bist.

2. Dein Bett verurteilt deine Essgewohnheiten nicht

Kiloweise Käsenudeln? Ben&Jerry’s in Eimern? Chips mit Schokolade? Egal, welche Mengen oder krude Kombinationen an Snacks du mitschleppst – dein Bett lässt dich gewähren und stellt keine passiv-aggressiven Fragen wie „Hattest du nicht schon eine Packung Toffifee zum Frühstück?“

3. Dein Bett motzt nicht über deine Haustiere

Anders als dein*e Partner*in beschwert sich dein Bett nicht über Katzen- oder Hundehaare, sondern liebt dein/e Haustier/e genauso wie du.

4. Du kannst darin stundenlang lesen

Und zwar alles von Harry Potter über Camus bis Fifty Shades of Grey, in verschiedenen Positionen und seit du erwachsen bist, auch nicht mehr heimlich unter der Decke.

5. Dein Bett kennt deine Glotz-Gewohnheiten

The Vampire Diaries? Pretty Woman? Die Serien oder Filme, von denen du deinen Freunden garantiert nicht erzählst – in deinem Bett kannst du sie stundenlang gucken und musst dich deshalb nicht schuldig fühlen. Niemand außer euch beiden wird je davon erfahren.

6. Hallo? Hier hast du Sex!

Tag someone. ❤ Snapchat: cuddleuptome 💑

A photo posted by Relationship Goals (@relationship.aims) on

Im Idealfall natürlich nicht ausschließlich hier; heutzutage vögelt man ja gern auch mal auf Club-Klos oder dem Küchentisch – aber so manche Nacht und der eine oder andere Morgen entwickelt sich hier durchaus zum befriedigenden Matratzen-Belastungstest. Und für diejenigen, die nicht verpartnert sind: Die Kiste mit dem Sexspielzeug steht immer in Reichweite…

7. Dein Bett liebt dich!

Es gibt einen einfachen Grund, warum du morgens so schlecht aus der Kiste kommst: gegenseitige Liebe. Nirgendwo anders als an diesem einen Ort kannst du so selig in Morpheus‘ Arme sinken und tief und traumlos schlafen.

Nirgendwo bist du mehr zu Hause, nirgendwo bist du mehr du selbst – die Botschaft ist klar: Bleib einfach im Bett und sei glücklich!

Homer im Bett
© Giphy