Wieso Langzeit-Singles die perfekten Partner sind

Längeres Single-Sein wird häufig als Versagen betrachtet. Zu Unrecht! Denn erst, wer richtig gut allein sein kann, schafft auch das mit der Zweisamkeit.

Pärchen hält Händchen

Nur mit Distanz kann es Anziehung geben. Pixabay/CC0

Nicht jeder Single ist unfreiwillig allein. Manche leben einfach in einer glücklichen Beziehung mit sich selbst. Wir sind keine Mängelexemplare oder komische Katzenmenschen – im Gegenteil. Wir sind die besten Partner, die man sich wünschen kann. Wir sind bloß sehr, sehr wählerisch.

Darum sind Langzeit-Singles so gutes Beziehungsmaterial:

Happy Single
© Giphy.com

Wir können allein sein

Langzeit-Singles flippen nicht gleich aus und schreiben 200 nervige Nachrichten, wenn mal kurz niemand zur Bespaßung da ist. Wir können uns gut beschäftigen und vor allem uns selbst, unsere Gedanken und Gefühle aushalten – entscheidend für eine gute Partnerschaft. „Bedürftigkeit führt unweigerlich zur Abhängigkeit und die zum ständigen Zweifel an der Beziehung. Nicht gerade ein gutes Fundament fürs gemeinsame Glück“, erklärt Nina Deißler, Beziehungscoach und Ratgeber-Autorin („Beziehungsstatus: kompliziert“).

Wir wissen, wer wir sind

Längeres Alleinsein hat den Vorteil, dass man sich selbst kennenlernt und herausfindet, was man wirklich braucht und will – und was nicht. Nina Deißler: „Wer weiß, wie er selbst tickt, kann es auch besser seinem Gegenüber vermitteln.“ So entstehen klare Verhältnisse, nach Innen und Außen. Wer braucht da noch Partner-Funktionsjacken oder Pärchen-Profilfotos, um sich zu definieren?

Wir folgen unseren Träumen

Sich und seine Sehnsüchte zu kennen und sie nicht der Liebe zu opfern, bringt unglaubliche Freiheit mit sich. Wir konzentrieren uns auf das, was wir lieben: Buch schreiben, Weltreise, Drachenfliegen, Karriere, Volunteering – Hauptsache happy! Die Fähigkeit zur Selbstverwirklichung ist schon bei den ersten Dates entscheidend. „Wer ’seinen Stiefel macht‘, der zeigt, dass er was haben will vom Leben und zieht damit Menschen an, die das auch wollen“, sagt die Beziehungs-Expertin, „Wer sein Leben gerne in Mittelmäßigkeit verbringt, den wird das eher abschrecken und das ist dann ja auch gut so.“

Wir überstürzen nichts

Lange Single sein bedeutet auch: Wir hüpfen nicht von einer gescheiterten Beziehung in die nächste und wiederholen die gleichen Fehler mit einem anderen Menschen. „Natürlich kann es gut sein, darüber nachzudenken, was schief gelaufen ist und wie man das beim nächsten Mal nicht mehr machen möchte“, so Nina Deißler. Sie sagt allerdings auch: „Manchmal kann es sich ergeben, dass man sich trennt und drei Wochen später jemanden kennenlernt, bei dem es einfach funkt.“

Wir sind stark

Bisher mussten wir die meisten Lebenskrisen ohne starke Schulter bewältigen. Das ist zwar schwer, aber auch ein echter Partnerschafts-Vorteil: „Wer aus Erfahrung weiß, wie er aus Katastrophen auch wieder raus kommt, der hat Krisenkompetenz und ist damit auch für Beziehungskrisen gewappnet“, so die Expertin. Seine Kraft zu kennen und zu erleben, lässt halt die eigenen Schultern stark werden.

Wir sind unabhängig

Langzeit-Singles brauchen niemanden, der sie vervollständigt und wissen, dass die die Idee von Platons Kugelmenschen Bullshit ist. Jeder Mensch ist von sich aus ein Ganzes und braucht seinen Freiraum, auch innerhalb einer Beziehung. „Ein Partner kann dich nicht glücklich machen. Das ist auch nicht sein Job“, sagt Nina Deißler, „eine Partnerschaft besteht aus zwei Menschen, die eigene Erfahrungen machen sollten.“ Das versteht niemand besser als wir.

Alles super! Oder?

Es gibt allerdings auch ein paar Nachteile am Lange-Single-Sein. Eine Gefahr sei, sich selbst einzureden, man habe durch das längere Single-Dasein schon zu große Macken. „Aber das ist meiner Erfahrung nach Quatsch“, so Deißler, „die meisten gewöhnt man sich wieder ab, wenn man sich tatsächlich verliebt.“

Selbstgenügsamkeit macht auf Dauer zu bequem für Kompromisse, ohne die es nun mal nicht geht. „In einer Partnerschaft kommen sich beide ein Stück entgegen“, erklärt Nina Deißler. Und es kann durchaus passieren, dass Langzeit-Singles so mit ihrem erfüllten Leben beschäftigt und mit sich zufrieden sind, dass sie blind für die Liebe werden. Dagegen hilft nur: Augen und Herzen auf!

Also, wir Langzeit-Singles haben keine Beziehungen, nur um nicht mehr allein zu sein. Wir wissen, was wir wert sind, worauf wir verzichten wollen, worauf nicht und wie wir dafür einstehen. Darum suchen wir uns nur Menschen aus, die uns verstehen und ähnlich ticken – kurz: Die es uns wert sind.

Happy Single
© Giphy.com