Was du dir vom Tagesablauf erfolgreicher Menschen abschauen kannst

Wir sind fasziniert von Milliardär*innen und Unternehmensgründer*innen. Warum sind sie soviel erfolgreicher als andere Menschen? Warum schaffen sie in einer Stunde soviel wie Normalsterbliche in einer Woche?

Erfolg

Eins können wir von erfolgreichen Menschen lernen: Wie man sich strukturiert. © simonthon.com / photocase.de

Es muss kein Geheimnis bleiben. Wenn wir uns den Tagesablauf von Menschen wie Mark Zuckerberg, Bill Gates oder Elon Musk anschauen, entdecken wir bestimmte Muster. Das Beste: Wir können sie einfach nachmachen.

So strukturieren erfolgreiche Menschen ihren Tag:

1. Sie machen jeden Morgen das gleiche.

Überflieger folgen jeden Morgen einer Routine. So starten sie strukturiert in den Tag. Sie trainieren sich bestimmte Verhaltensweisen an, an die sich Körper und Geist erinnern. Mark Zuckerberg geht sogar so weit, dass er jeden Tag das gleiche T-Shirt trägt (er hat natürlich mehrere davon). Auf diese Weise verschwendet er keine Zeit, um über sein Outfit nachzudenken.

Erfolgreiche Menschen stehen meist sehr früh auf. Apple-Chef Tim Cook zum Beispiel stellt seinen Wecker stets auf 3:45 Uhr. Dann fängt er an, E-Mails zu lesen. Das frühe Aufstehen macht ihm und anderen erfolgreichen Menschen nichts aus. Sie lieben ihren Job und können es nicht erwarten, wieder zu arbeiten.

Sie holen sich morgens ihren Energiekick, zum Beispiel durch kaltes Duschen oder durch Sport. Twitter-Gründer Jack Dorsey geht um 5.30 Uhr joggen. Der Disney-Chef Robert Iger trainiert im Fitnessstudio.

2. Bevor sie anfangen zu arbeiten, reflektieren sie

Erfolgreiche Menschen wissen, wo sie stehen. Damit das so bleibt, stürzen sie sich nicht sofort in die Arbeit. Sie nehmen sich zehn Minuten Zeit, um nachzudenken. Über den bevorstehenden Tag. Und über ihre größeren Pläne.

„Um die besten Ergebnisse zu erzielen, müsst ihr darüber reflektieren, wo ihr gewesen seid, wo ihr jetzt seid und wo ihr hin wollt“, sagt die Arbeitsplatzexpertin Lynn Taylor.

3. Sie planen in kleinen Zeiteinheiten

Der Unternehmensberater und Bestseller-Autor Kevin Kruse hat mehr als 200 hochproduktive Menschen interviewt. Darunter Milliardäre, Olympia-Sportler und Einser-Schüler.

Er fand heraus, dass viele von ihnen ihren Tag in winzige Zeiteinheiten teilen. Während die meisten Menschen in einem stündlichen oder halbstündlichen Rhythmus planten, zählten für die Überperformer schon Minuten, schreibt Kruse auf dem US-Portal „Forbes“.

Die Olympia-Turnerin Shannon Miller sagte ihm: „Bis heute halte ich mich an einen Terminkalender, der fast von Minute zu Minute durchgeplant ist.“

4. Sie fangen mit den großen Aufgaben an

Studien haben ergeben, dass Menschen nur vier oder fünf Stunden konzentriert arbeiten können, bevor die Produktivität nachlässt. Es wäre also fatal, diese wertvolle Zeit mit administrativen Aufgaben zu verbringen oder unzählige E-Mails zu beantworten.

Erfolgreiche Menschen fangen deshalb mit den Aufgaben an, die Aufmerksamkeit und Leistung erfordern. Also zum Beispiel einen Text schreiben, Berechnungen durchführen, Strategien entwerfen.

5. Sie tun in der Mittagspause alles, nur nicht arbeiten

Die Mittagspause durchzuarbeiten, ist ein Fehler. Erfolgreiche Menschen nutzen die freie Zeit, um abzuschalten oder Energie zu tanken. Bill Gates zum Beispiel spielt mittags gern Karten, damit er auf andere Gedanken kommt.

Warren Buffet verbringt das Mittagessen jeden Tag mit einem anderen Menschen. Warum? Weil er seine Lunchdates seit Jahren an den Meistbietenden versteigert. Der Erlös geht an wohltätige Organisationen und Buffet profitiert, weil er interessante neue Bekannschaften macht.

6. Sie planen Meetings und Telefonate für den Nachmittag

Nach dem Mittagessen verfallen viele Menschen in ein Leistungstief. Der Körper ist mit der Verdauung beschäftigt, manchmal holt einen die Müdigkeit einer zu kurzen Nacht ein.

Erfolgreiche Menschen nutzen diese leistungsschwache Zeit für Besprechungen und Anrufe. Sind sie fest verabredet, gibt es auch keine Ausreden. „Ihr müsst zu dem Meeting sowieso erscheinen und der Anreiz, dorthin zu gehen und mit anderen zu reden, hilft euch, euch zu konzentrieren“, sagt die Motivationsexpertin Laura Vanderkam.

7. Sie planen einen Problem-Puffer ein

Ein Tag lässt sich niemals vollkommen durchplanen. Schließlich passiert manchmal etwas Unerwartetes, das einen aus dem Konzept bringen kann. Erfolgreiche Menschen planen deshalb einen Puffer von einer halben Stunde ein, am besten am Ende des Arbeitstages.

In diesen 30 Minuten können sie sich mit unvorhergesehenen Problemen beschäftigen und nach Lösungen suchen. Ohne den ganzen Tag darüber zu brüten und andere Pflichten zu vernachlässigen.

8. Nach Feierabend bleiben sie produktiv

Natürlich sollte man sich nach Feierabend entspannen und nicht bis in die Nacht durcharbeiten. Erfolgreiche Menschen nutzen die Zeit dennoch sinnvoll. Sie beschäftigen sich mit Projekten und Interessen, die sie weiterbringen, statt nur Zeit zu verschlucken.

Wenn man Elon Musk nach dem Geheimnis seines Erfolges fragt, sagt er: „Ich lese Bücher“. Als Jugendlicher soll er zwei Wälzer am Tag verschlungen haben. Sein Hobby bewahrte er sich bis heute. Er nutzt Bücher zur Inspiration und zur Schärfung seines Charakters.

Musk hat eine Liste mit seinen Lieblingsbüchern öffentlich gemacht — sie reichen von „Der Herr der Ringe“ bis zur Biografie von Benjamin Franklin.

Auch andere Aktivitäten bringen euch weiter. Lernt zum Beispiel eine Fremdsprache, spielt ein Musikinstrument, zeichnet oder sammelt. Macht das, was zusätzlichen Wert für euer Leben schafft.

9. Sie schaffen die Voraussetzung für einen gesunden Schlaf

Erfolgreiche Menschen legen großen Wert auf Nachtruhe. Sie wissen, dass ausreichend Schlaf produktiv macht. Deshalb legen sie Laptop und Handy in der Stunde vor dem Schlafengehen weg. Medienunternehmerin Arianna Huffington hat gar alle technischen Geräte aus dem Schlafzimmer verbannt.

Joel Gascoigne, einer der Erfinder der App Buffer, macht jeden Abend einen Spaziergang. „Dadurch kann ich die Arbeit des Tages bewerten, über größere Herausforderungen nachdenken, allmählich damit aufhören, über Arbeit nachzudenken und einen Zustand der Müdigkeit erreichen“, schreibt er in seinem Blog.

Erfolgreiche Menschen machen nichts einfach so

Eines haben alle Punkte gemeinsam: Erfolgreiche Menschen leben nicht einfach in den Tag hinein. Alles, was sie tun, ergibt einen Sinn. Sie überdenken stets ihr Handeln. Sie bringen Struktur und Effizienz in ihre Arbeit.

Denn es kann zwar jeder Mensch erfolgreich sein. Aber Erfolg kommt nie von selbst. Milliardär*innen und Gründer*innen üben vielleicht auch deswegen eine Faszination auf uns aus, weil sie Überzeugungen haben und Tatendrang ausstrahlen. Nachmachen ist also durchaus erwünscht.

Von Sabrina Hoffmann auf Business Insider


Das könnte euch auch interessieren: