Was ist eigentlich dieser Kli-ma-wan-del?

40 Prozent der Weltbevölkerung haben noch nie vom Klimawandel gehört. Sie leben vor allem in den Ländern, in denen die Folgen besonders bedrohlich sind.

Almeida/AFP/Getty Images

Folgen des Klimawandels in Brasilien: Dort wissen immerhin 79 Prozent der Menschen, dass es ihn gibt. Almeida/AFP/Getty Images

96 Prozent der Deutschen wissen vom Klimawandel, das ist die gute Nachricht. In afrikanischen Staaten und Südasien ist die Lage anders. Mal abgesehen von Mittelamerika gilt in der Welt: Je näher am Äquator, desto weniger wissen die Menschen vom Klimawandel. Das haben Wissenschaftler der Universität Yale herausgefunden und im Fachmagazin „Nature Climate Change“ berichtet.

Schlusslicht ist Liberia, hier wissen nur 15 Prozent vom Klimawandel. 21 Prozent in Benin, 22 Prozent in Burundi, dagegen 99 Prozent in Japan, 98 in Finnland, 97 in den USA.

Die Daten der Studie stammen aus dem Jahr 2008. Hier könnt ihr sie anschauen. Je heller die Fläche in der Grafik, desto weniger Menschen wissen vom Klimawandel. Über Grönland liegen keine Daten vor.

Bildung und Bewusstsein für den Klimawandel hängen stark zusammen. “Die Studie legt deutlich nahe, dass wir Kommunikationmaßnahmen für den Klimawandel auf jedes Land, teilweise auf einzelne Regionen innerhalb eines Landes, zuschneiden müssen,“ sagt Tien Ming Lee, einer der führenden Wissenschaftler der Studie. Mehr Bildung in den betroffenen Regionen solle das Bewusstsein für den Klimawandel schärfen.