Dialoge zwischen Vegetariern und Nicht-Vegetariern

Was müssen sich Vegetarier*innen in ihrem Leben nicht alles von Nicht-Vegetarier*innen anhören. Wir haben die skurrilsten Dialoge gesammelt.

Wie würden sich wohl eine Tomate und ein Hühnerkeulchen unterhalten? © Marieke Reimann

Also ich könnte das ja nicht!

?: Wie, du isst kein Fleisch?

?: In den vergangenen zehn Jahren habe ich ein- bis zweimal Fleisch probiert. War aber nicht mein Fall.

?: Ich könnte das ja nicht.

?: Was?

?: Auf Fleisch verzichten.

?: Ach, daran gewöhnt man sich.

?: Ich bin der Überzeugung, der Mensch braucht jeden Tag sein Fleisch. Und ich finde das schon auffällig, wenn manche Menschen immer eine Extrawurst verlangen.

?: Wurst esse ich auch nicht.

 

Du bist ja gar kein*e richtige*r Vegetarier*in

?: Sag mal, hast du nicht letztes Jahr beim Grillfest ein Lachs-Stückchen gegessen?

? : Ja, das kann sein.

?: Dann bist du ja gar kein*e richtige*r Vegetarier*in.

? : Was ist denn ein*e richtige*r Vegetarier*in?

?: Naja – jemand, der*die kein Fleisch isst.

? : Aber ich esse doch schon kein Fleisch mehr, seitdem ich neun Jahre alt bin.

?: Aber letztes Jahr hast du Lachs gegessen.

? : Ich hab nach Jahren mal wieder ein Fisch-Stückchen angerührt. Hat mir aber nicht wirklich geschmeckt.

?: Gegessen hast du’s aber trotzdem.

? : Ich hatte in dem Moment einfach Lust drauf. Ich habe aber wieder gemerkt, dass Fisch und Fleisch nichts für mich sind.

?: Also bist du kein*e richtige*r Vegetarier*in.

 

Du bist so dünn geworden. Du tust mir richtig leid.

?: Mei, Kind – du bist ja so dünn geworden. Isst du denn kein Fleisch?

?: Nein, immer noch nicht.

?: Ganz blass siehst du aus. Das liegt bestimmt am Gemüse.

?: Ich versuche mich gesund zu ernähren und habe in letzter Zeit viel Sport gemacht.

?: Mei, Kind – du tust mir richtig leid.

 

Milch und Käse sind auch nicht besser als Fleisch.

?: Gibt es einen bestimmten Grund, weshalb du kein Fleisch isst?

?: Nee, ich verzichte einfach so darauf.

?: Also wegen der Umwelt könnte ich das ja verstehen.

?: Ich kann das einfach nicht essen. Vielleicht weil es totes Tier ist. Oder wegen des Geschmacks.

?: Man muss doch wissen, weshalb man auf Fleisch verzichtet.

?: Muss man das? Keine Ahnung.

?: Also ich finde schon.

?: Ich habe mir, ehrlich gesagt, noch nie darüber Gedanken gemacht.

?: Das merkt man.

 

Na, noch ein Häppchen totes Tier?

?: Danke für die Einladung. Schön, dass wir mal wieder was machen.

?: Ist ja nicht so einfach mit dir.

?: Es ist auch einfach immer so viel los …

?: … Nein, nein, ich meine, weil du kein Fleisch isst.

?: Achso.

?: Jetzt kriegst du auf jeden Fall was Gutes auf den Teller.

Oder:

?: Danke für die Einladung.

?: Möchtest du zu deinem vegetarischen Essen eine eigene Soße oder ist die Fleischsoße von uns auch okay?

?: Eigentlich esse ich lieber eine vegetarische Soße, aber dann mache ich heute mal eine Ausnahme.

?: Na, wenn du die Fleischsoße isst, dann kannst du doch auch ein Stückchen Fleisch essen, oder?

?: Äh.

?Ein Häppchen totes Tier hat noch niemandem geschadet.

?: Neeeeein.