Welcher Fahrradtyp bist du?

Nach dem Moon Walk ist Radfahren einfach die lässigste Art sich fortzubewegen. Welches Zweirad am besten zu dir passt, kannst du in unserem Test herausfinden.

Das ist Liebe. © photocase.com/Rein Van Oyen

Kling-kling, kling-kling. Sobald die Temperaturen steigen, werden die Klingeln eingeweiht und es wird eng auf den Straßen. Es ist bekannt, dass Radfahren fit hält und glücklich macht.

Doch es geht um mehr. Die Liebe zum Rad ist eine Religion, eine Lebenseinstellung. Wer sich auf dem Sattel schwingt, sagt Ja. Ja zur Bewegung, zur Straße, zum Leben. Doch weil sich seit der Erfindung des ersten Rades viel verändert hat, ist es gar nicht so leicht, das richtige für sich selbst zu finden.

Falls du auf der Suche bist oder wissen willst, ob dein Begleiter eigentlich zu dir passt, mach den Test:

[Außerdem bei ze.tt: Wie Sport uns schlauer macht]

Hast du deinen Begleiter gefunden? Dann ab auf den Sattel! Die ersten Versuche sind vielleicht noch etwas wackelig, aber keine Sorge. Radfahren ist quasi wie Laufen: einen Fuß vor den anderen. Also nebeneinander. Du weißt schon. In diesem Sinne: frohes Radeln.

© Giphy
© Giphy

Einzelbildnachweise:

„Was machst du als Erstes auf einem Date?“ © David Dieschburg /photocase.com
„Genießer*in“ © Gabriela Gattaneo / photocase.com
„Bindungsängstliche*r“ © Armin Staudt-Berlin / photocase.com
„Bewegungsneurotiker*in“ © Bastographie / photocase.com
Quiz-Bild © coralie / photocase.com

Außerdem auf ze.tt