Wenn du diese 7 Fragen über seine Wohnung mit Ja beantworten kannst, ist er der Richtige

Er ist klug, freundlich, Beziehungsmaterial. Glaubst du zumindest. Aber ob da wirklich was Ernstes gehen könnte, weißt du erst, wenn du dir sein WG-Zimmer oder seine Wohnung anschaust und diese Fragen mit Ja beantworten kannst.

Pixabay/CC0

Wenn zu viele Pflanzen in seiner Wohnung stehen, sollte dir das zu denken geben. Pixabay/CC0

1. Er besitzt keine einzige Pflanze und wenn doch, dann wird auch alles Wasser dieser Welt sie nicht retten?

Sehr gut! Das bedeutet, er wird nicht erst bei den WG-Mitbewohner*innen oder Nachbar*innen Bescheid geben müssen, wenn du am Wochenende spontan mit ihm aus der Stadt abhauen willst. Er geht auch lieber raus in die richtige Natur, anstatt den Sommer im begrünten Balkonien zu verbringen. Couchpotatoe am Arsch.

2. In seinem Regal stehen nur ganz wenige Bücher?

Ausgezeichnet! Er versteht eine der wichtigsten Lebenslektionen: loslassen. Er weiß, dass er Bücher, die er einmal gelesen hat, womöglich nie wieder anrühren wird und hat ihnen bei einer Tauschbörse ein Weiterleben ermöglicht. Wie von seinen Büchern wird er sich auch von Ex-Liebschaften lösen können. Die wirklich kostbaren Dinge weiß er dafür zu schätzen und hebt sie auf. Dieser Herr ist eine sentimentale gute Seele.

[Außerdem auf ze.tt: Wieso Langzeit-Singles die perfekten Partner sind]

3. Sieht er auf zwei von drei Bildern an der Wand richtig scheiße aus?

Wun-der-bar! Er wird nicht minutenlang den Lichteinfall und seine Haare checken müssen, bevor du den Auslöser drücken darfst. Dein Kerl steht zu sich und seinen Eigenheiten und muss keine drölfzig Situps und Crunches machen, bevor er sein Shirt ablegt. Die Eitelkeiten der Teenie-Jahre sind überwunden, Gott sei’s gedankt.

4. Stapelt sich bei ihm das Leergut?

Spitze! Er führt offenbar ein Leben – und ein nachhaltiges noch dazu. Statt die sperrigen Flaschenberge einfach in den Restmüll zu kloppen, hebt er sie auf, um sie dem Recycling-Kreislauf zurückzugeben – sobald er Zeit dafür hat. Dein Typ ist längst nicht so dekadent, aufs Pfand zu pfeifen, und macht sich Gedanken über seinen ökologischen Fußabdruck. Und versteht sich bei den derzeitigen Zinsen offenbar sogar aufs Sparen.

[Außerdem auf ze.tt: Eine Schülerfirma macht aus Autogurten Flaschenöffner]

5. Liegen in der Küche Kippen rum?

Bravo! Das heißt: Er kennt sich selbst, steht zu seiner dunklen Seite und kann sie so erst bändigen. Wenn es mal stressig wird, bringt ihn eine Fluppe wieder runter. Die raucht er dann aber natürlich am Küchenfenster, damit der Qualm nicht in die Bettwäsche und seine Klamotten zieht. Umsichtiger Mann.

6. Benutzt er Einkaufstüten unterschiedlicher Klamottenläden als Müllbeutel?

Hervorragend! Er hat sich erfolgreich von Mamas Kleiderwahl losgesagt, du wirst ihn auch nie zum Shoppen schleifen müssen. Für das richtige Outfit klappert er verschiedene Läden ab und kombiniert Marken und Stile. Mit ihm wirst du dich sowohl im Klub als auch im Theater nicht schämen müssen.

[Außerdem auf ze.tt: 100 Jahre Männdermode in einem Video]

7. Hängen seine Gardinenstangen schief?

Put a fucking ring on it! Er hat nicht nur erkannt, dass Gardinen bedeutend stylisher sind als Rollos. Er hat auch gelernt, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und ist dabei kein Perfektionist. Er wird nicht panisch nach dem Handwerker rufen, sobald’s irgendwo tropft oder klemmt – sondern sich selbst auf Waschmaschine und Flurlampe stürzen, grässlich fluchen und sich im Zweifel auch nicht scheuen, dich um Hilfe beim Bohrenhämmernsägen zu bitten. Hach!

Habt ein schönes ganzes, halbes oder zweiachtel Leben miteinander, ihr Turteltäubchen.