Wer braucht schon Kostüme vom Designer, wenn man Zahnpasta hat

Wer hätte gedacht, dass man für ein Ursula-Kostüm aus Disneys „Arielle, die Meerjungfrau“ nur Zahnpasta braucht.

© Lowcostcosplay/Facebook | Collage: ze.tt | Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung des Künstlers.

So schnell wird man zur bösen Ursula von Arielle. © Lowcostcosplay/Facebook | Collage: ze.tt | Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung des Künstlers.

Gute Kostüme können schon mal eine Stange Geld kosten. Hat man die gerade nicht bei der Hand, ist Ideenreichtum gefragt. Zu Hause verbergen sich genügend Haushaltsartikel, die sich mit einer kreativen Hand schnell zu lustigen Kostümen kombinieren lassen.

Vor einigen Jahren merkte das auch der Cosplayer-Liebhaber Anucha “Cha” Saengchart, jetzt zeigt er seine neuen Kreationen.

Titanic

kurz1

Für seine Kreationen verwendet er wieder Gegenstände, die jede*r von uns zu Hause rumliegen hat: Zahnpasta, Bügeleisen, Chips, Obst. Manchmal kommt auch sein kleines Kätzchen mit aufs Bild, das wilde Raubkatzen spielen darf. Damit stellt er berühmte Film-, Comic oder Videospielfiguren nach.

Captain America

bildkurzertitel

Vor drei Jahren gründete er seine Facebook-Seite Lowcost Cosplay, wo er neue Ideen für die billigsten Cosplays vorstellt und verbreitet. Mittlerweile posten Fans und Follower ihre eigenen Verkleidungen auf die Seite, das Ergebnis ist eine witzige Community mit den billigsten und daher lustigesten Cosplays. Die Seite hat bereits mehr als 675.000 Likes.

Mogli

mogli

Wolverine

wolwerine

Arielle

arielle

Donald Duck

donaldduck

Eis
eiscreme

Cosplay

Cosplay ist ein japanischer Verkleidungstrend, bei dem Figuren aus Manga, Anime oder Computerspielen möglichst originalgetreu nachgestellt werden. Anucha hat auch dafür eine billige Lösung gefunden.

#8 Gintoki Sakata

bloody roar

symmetra overwatch

mercy overwatch

tracer overwatch

reaperoverwatch

mirana