Wie ein Paar mit Instagram seine Fernbeziehung kittet

Wie bleibt eine Beziehung trotz großer Entfernung spannend? Ein Paar, getrennt zwischen New York und Seoul, hat eine sehr zeitgemäße Antwort gefunden: Sie teilen sich einen gemeinsamen Instagram-Account.

shinliart/Instagram

Danbi Shin und Seok Li posieren für ihren gemeinsamen Instagram-Account – 11.000 Kilometer voneinander entfernt. shinliart/Instagram

Danbi Shin und Seok Li wohnen circa 11.000 Kilometer voneinander entfernt. Sie ist für den Job nach New York gegangen, er wohnt in Seoul. Vor zwei Monaten begannen sie, für ihr gemeinsames Projekt „Half & half“ mit 14 Stunden Zeitverschiebung im gleichen Moment Fotos zu schießen und auf Instagram im Vergleich gegenüberzustellen.

Die Bilder zeigen ihre Mahlzeiten, Autos, Topfpflanzen, und sie selbst. Eine schöne, sehr zeitgemäße Art, über weite Entfernungen Zweisamkeit herzustellen. Und für den Betrachter eine tolle Möglichkeit, die Kulturunterschiede und -gemeinsamkeiten zwischen den USA und Südkorea zu entdecken.


Und welche Strategien hast du entwickelt, damit sie funktioniert? Oder hast du aus gescheiterten Fernbeziehungen etwas Besonderes gelernt? Wir freuen uns über deine Geschichte per Mail an team@ze.tt.