Wie es aussähe, wenn Wes Anderson Foodvideos produzieren würde

Die Filmsprache mancher Regisseur*innen ist ikonisch. Wie diese Foodvideos verändern würden, zeigen diese Clips.

Foodvideo oder ein Film von Wes Anderson? Screenshot YouTube

Eine in drei Schritten gezauberte Pasta, Auflauf im Schnelldurchlauf oder super schokoladige Törtchen: Foodvideos sind allgegenwärtig. Optisch ähneln sie sich häufig: in der Vogelperspektive gefilmt, viele Schnitte und fertig. Da geht doch mehr, das dachte sich wohl auch David Ma, US-amerikanischer Foodstylist, Künstler und Videoproduzent. Seine große Liebe für Esseninszenierungen mündete darin, dass er sich berühmte Filmproduzent*innen in die Küche holte, zumindest gedanklich.

So lässt er in seinen einminütigen Foodvideos unter anderem Wes Anderson und Quentin Tarantino kochen, beziehungsweise zeigt, wie ein von ihnen produziertes Rezeptvideo aussehen könnte. Indem er sich deren charakteristischen Stilmitteln bedient, welche die Zuschauer*innen normalerweise in bekannten Filmstreifen zu sehen bekommen, entstehen ungewöhnliche Kochclips. „Ich behandle meine Foodvideos wie Filme, indem ich jeden Moment filmisch, originell und sehr reizvoll gestalte“, sagt David Ma über seine Arbeit.

Was, wenn Wes Anderson S’mores machen würde?

Der Regisseur und Produzent von Filmen wie Moonrise Kingdom oder Royal Tennenbaums ist bekannt für seinen symmetrischen Bildaufbau, Retrofarben und nostalgische Stimmung. So könnte auch das Rezept für S’mores, normalerweise über dem Lagerfeuer geschmolzene Marshmallows zwischen Butterkeksen und Schokolade, locker im Grand Budapest Hotel gefilmt worden sein.

Was, wenn Tarantino Spaghetti und Meatballs kochen würde?

Quentin Tarantinos blutige Szenen aus Filmen wie Pulp Fiction bis Django Unchained sind berühmt berüchtigt. Foodvideo-Produzent David Ma übernimmt das rote Gemetzel, allerdings für Tomaten. Natürlich ist das Rezept auch in mehrere Kapitel unterteilt.

Was, wenn Alfonso Cuaron Pancakes zubereiten würde?

Bei dem vom mexikanischen Filmregisseur Alfonso Cuaron inspirierten Rezept hat sich David Ma an der Optik des Filmes Gravity orientiert: Die Zutaten schweben durch die Luft, mit etwas Fantasie erinnert der blubbernde Pfannkuchen sogar an eine Mondlandschaft.

Bisher hat David Ma vier Videos hochgeladen, hoffentlich kommen bald noch mehr. In welchem Stil ihr die Rezepte nachkocht, ist natürlich euch überlassen.