Wie schüchterne Männer ihre Freundin fanden

„Schüchterne Männer von Reddit, wie habt ihr eure Freundin kennengelernt?“, so charmant fragte ein Nutzer – und Tausende antworteten ihm. Herausgekommen sind wundervolle Liebesgeschichten . Und ein paar sehr gute Tipps.

© Kevork Djansezian/Getty Images

So kriegt Mann jede rum. © Kevork Djansezian/Getty Images

Mann oder Frau, wer soll die Initiative ergreifen? Die Tradition sagt: der Mann. Pech für wunderbare Männer, die zu schüchtern sind? Aber nein. Bei „Reddit“ erzählen derzeit schüchterne Männer ihre Liebesgeschichte. Und oft genug führten sie beide Partner ins Glück. Die Geschichten sind auffallend alt: Viele Paare sind seit Jahren zusammen.

Wie zwei Studenten, die gemeinsam auf einer Bank saßen. Sie rutschte zu ihm rüber, er rutschte weiter. Sie rutschte hinterher, er rutschte an den Rand der Bank. Sie rutschte weiter, er stand auf. „Frag sie, ob sie mit dir ausgeht“, sagte sein bester Freund. „Sonst tu ich es.“ Er fasste sich ein Herz – und nun sind sie seit 30 verrückten Jahren verheiratet.

„Siehst du den Typen da drüben? Er will deinen Körper.“

Braucht man eigentlich solche Freunde? Die Reddit-Leser feiern jedenfalls diesen besten Freund: „Mein Kumpel ging zu irgendeinem Mädchen und sagte: „Siehst du den Typen da drüben? Er will deinen Körper.“ Ich hab sie gar nicht gesehen – und auch nicht, wie er zu ihr ging. Sie rief mich eine Woche später an. Und wir sind jetzt seit fünf Jahren zusammen.“ Die Story geht allerdings noch etwas weiter: „Das ist der selbe Freund, der drei Monate zuvor alle Erstsemester überzeugt hatte, ich sei schwul. Meine Freundin musste erst einmal andere fragen, ob ich schwul sei, bevor sie mich kontaktierte. Er fand das unglaublich witzig.“ Kommentar: „Wingman Level 100.

Doug bei giphy.com
Doug bei giphy.com

„Zwinker dreimal, wenn du Hilfe brauchst.“

„Sie traf mich, sie umwarb mich, sie zwang mich, Zeit mit ihr zu verbringen. Ich habe mir verdammt viel Mühe gegeben, sie los zu werden. Sechs Jahre sind es nun, und es geht noch weiter. Sie holte mich aus meiner seltsamen Schale und stärkte mein Selbstvertrauen. Jetzt bin ich sehr freundlich und gehe aus mir heraus. Dafür bin ich ihr sehr dankbar.“ Kommentar: „Zwinker dreimal, wenn du Hilfe brauchst.

„Schüchterner Ehemann benutzte Batman, um in mein Höschen zu kommen. Klappte ganz gut.“

Auch Frauen erzählen ihre Geschichte – zum Beispiel „LoisLaneKent“: Sie stöberte gerade in einem Comic-Laden. Ihr Verehrer merkte, dass sie auf Batman stand. Er lieh ihr „Das lange Halloween“. Auch sie war schüchtern – und ergriff schnell die Flucht. Sie trafen sich wieder bei einem StarWars-Treffen, sie brachte ihm das Comic-Buch mit. Sie diskutierten über Robin und Tim Drake, ihm passte ihre Meinung so gar nicht. Drei Jahre später heirateten sie. LoisLaneKent schrieb ein tl’dr hinter ihre Erzählung: „Schüchterner Ehemann benutzte Batman, um in mein Höschen zu kommen. Klappte ganz gut.

„Willst du meine Hockey-Sammelkarten sehen?“

„Ich habe eine ziemlich schöne alte Sammlung von Hockey-Karten“, erzählt ein anderer Nutzer. Als er ein Mädchen traf, fragte sie ihn nach seinen Hobbys, er erzählte, sie wirkte interessiert. Er bot ihr an, ihr die Karten zu zeigen, sie sagte natürlich zu – sie stand auf ihn, das wusste er nur nicht. Sie dachte, und fand das ganz gut, er wollte sie nur in sein Haus locken. Er zeigte ihr dann wirklich noch seine Hockey-Karten. Das ist zwei Jahre her, sie daten nach wie vor.

„Ich hätte mein Leben verpasst.“

„Ich war jeden Tag im gleichen Café – und sie war auch da, vor der Arbeit, mit ihrer besten Freundin. Ich saß dort, las, trank Kaffee, die beiden saßen gegenüber und unterhielten sich. Manchmal trafen sich unsere Blicke, weiter ging es nie. Ihre Schönheit schüchterte mich ein und ich hatte nicht die Eier, mich ihr zu nähern.“ Und dann kam dieser eine Tag, an dem sie sich lange anschauten, niemand sagte etwas. Die Freundinnen standen auf. Eine ging, die andere blieb und näherte sich dem heimlich Verliebten. Es war die Falsche! Aber mit dem richtigen Plan: Sie gab ihm die Visitenkarte ihrer Freundin: „Bitte ruf sie an. Wir kommen jeden Tag her und ich muss mir angucken, wie ihr euch anstarrt und nie ein Wort sagt. Ruf sie endlich an.“ 15 Minuten später rief er an, heute sind sie verheiratet, haben zwei Töchter. „Sie ist die Frau meiner Träume und sie ist meine Seelenverwandte, ich schwöre, das ist sie. Sie wurde nur für mich gemacht. Hätte ich nicht die Eier gehabt, sie anzurufen, ich hätte mein Leben verpasst.

„Also nimm deinen Mut zusammen und sprich die Frau an. Du weißt nie, was du verpasst. Es könnte das Beste sein, das dir je passieren kann.“

Liebe Leser, und gern auch liebe Leserinnen: Wie habt ihr euer Glück gefunden? Schreibt mir an ip@ze.tt. Wir würden gern noch mehr Liebesgeschichten erzählen – und anderen Mut machen.