Wie viele schwarze Punkte kannst du in diesem Bild gleichzeitig sehen?

Was wir sehen, glauben wir. Dabei lassen sie sich unsere Augen gut austricksen. Das zeigt ein japanischer Professor mit seinen optischen Täuschungen.

© Facebook Akiyoshi Kitaoka

Hä? © Facebook Akiyoshi Kitaoka

Akiyoshi Kitaoka (55) lehrt an der Fakultät für Geisteswissenschaften in Kyoto, Japan. Der Psychologieprofessor befasst sich dort intensiv mit optischen Täuschungen. Regelmäßig postet er auf seiner Facebook-Seite Beispiele seiner Arbeit. Nicht jedes seiner Beispiele funktioniert für jeden – was stark an „The Dress“ erinnert, das blau-schwarze Kleid, bei dem manche schworen, es sei weiß-gold (es war dann doch blau-schwarz). Probiert es selbst aus.

Schaffst du es, alles zwölf schwarzen Punkte gleichzeitig zu sehen?

14324677_10207806660899237_3173325718920776657_o
© Facebook Akiyoshi Kitaoka

Die Erklärung für die optische Täuschung liefert ein Artikel in „Verge“: Das Betrachten des Bildes funktioniert ähnlich wie das Lesen dieser Textzeile. Das Wort, auf dem deine Augen gerade ruhen, ist scharf. Wörter am Anfang oder Ende einer Zeile gleichzeitig zu lesen, ohne die Augen zu bewegen ist viel schwerer – die Wörter beginnen zu verschwimmen. Wer sich im oberen Bild auf einen Punkt konzentriert, dem spielt das Gehirn einen Streich. Es füllt die Umgebung des Punktes, auf den wir starren, eigenständig auf. Durch die Symmetrie der grauen Linien auf weißem Hintergrund verschwinden die schwarzen Punkte dabei.

Akiyoshi Kitaoka hat noch weitere optische Täuschungen auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht:

Siehst du hier 13 weiße Punkte?

14316816_10207806759181694_2351266551606032629_n
© Facebook Akiyoshi Kitaoka

Kannst du alle fünf Quadrate mit den grauen Punkten gleichzeitig sehen?

14222121_10207807087389899_4575776077986194942_n
© Facebook Akiyoshi Kitaoka

Wenn du das Kreuz in der Mitte fixierst, siehst du unscharfe Linien

© Facebook Akiyoshi Kitaoka

Dreht sich was?

© Facebook Akiyoshi Kitaoka

Tauch in den Tunnel ein

© Facebook Akiyoshi Kitaoka

Weitere optische Täuschungen gibt es auf Kitaokas Homepage.