Wie würdest du dein Alter beschreiben – ohne eine Zahl zu nennen?

Jedes Jahr dieselbe Frage zum Geburtstag: „Und, wie alt bist du geworden?“. Bevor ihr wieder „Geht dich gar nichts an!“ ranzt, überlegt euch doch eine charmantere Variante.

© photocase.com/UlrikeA

Endlich wählen gehen. © photocase.com/UlrikeA

Die ersten Jahre im Leben sind entspannt. Da reicht’s, stolz die Finger in die Höhe zu strecken. Sobald zwei Hände nicht mehr ausreichen, um zu zeigen, wie alt man geworden ist, wird’s komplizierter. Und Mama applaudiert auch nicht mehr so laut.

Falls auch ihr eine Zahlenphobie entwickelt habt, könnte dieses Gedankenspiel helfen. Am Montag stellte Reddit-User Abro123 der Community diese Frage: „Ohne eine Zahl zu benutzen, wie alt bist du?“

Die User wurden kreativ und umschreiben ihr aktuelles Alter oder Geburtsjahr. Hier eine Auswahl:

Das perfekte Tinder-Alter

Geordie Shore?

Klub 27

Back in the 80s

Animal Farm ist es nicht…

So alt ist die ze.tt-Redaktion

Auch wir werden uns zukünftig dem Rechendruck entziehen und haben uns daher diese Umschreibungen ausgedacht:

Manuel:

In meinem Geburtsjahr haben sich Prince Charles und Lady Di verlobt.

Philipp:

Fred Astair stirbt, das Braunkehlchen ist Vogel des Jahres und Thomas Gottschalk moderiert zum ersten Mal „Wetten, dass…?“

Flo:

Ich bin jünger als ich aussehe aber verhalte mich älter als ich bin. Kaum Bartwuchs – aber gern um Pflanzen kümmern und Zeitung lesen.

Josie:

Als ich geboren wurde, bröckelte die Mauer schon.

Isabell:

Ich bin kurz-vor-Torschluss-innere-Uhr-tickt-Jahre alt.

Leon:

Beim Mauerfall hab ich noch aus Legos Raumschiffe gebaut.