ze.ttunes: Das hören Von wegen Lisbeth

Nervige Food-Posts, Stammkneipen, nette Schwestern. Die Berliner Band Von wegen Lisbeth mischt Gameboy-Sound mit Indie-Pop und typischen Mitzwanziger-Nischentexten. Eines machen sie dabei ziemlich professionell: gute Laune. Für ze.tt stellten sie ihre Tourbus-Playlist zusammen.

Mit Bier, Kaffee und Mate – Matze und Julian von Von wegen Lisbeth.

Mit Bier, Kaffee und Mate – Matze und Julian von Von wegen Lisbeth.

Matze, Robert, Julian, Doz, Jules kennen sich noch aus ihrer Schulzeit und haben schon ziemlich viel miteinander ausprobiert. Hardcore Punk war auch dabei. Dafür probten sie im Keller mit E-Gitarre und Drum-Computer.

Angefangen hat ihre musikalische Karriere aber damit, dass ihr gemeinsamer Sportlehrer einmal den Unterricht ausfallen ließ. Das gab Zeit für Wichtigeres – Musik, eben.

[Außerdem auf ze.tt: Warum ich AnnenMayKantereit höre, obwohl ich mich dafür schäme]

Heute machen sie tanzbaren Indie-Pop und touren unter anderem als Vorband von AnnenMayKantereit durch Deutschland. Mit ihrem Hit „Sushi“ trafen sie einen Nerv – den derjenigen, die ebenfalls von Low-fat-Chai-Latte-with-Quinoa-low-carb-Instafotos genervt sind. Verständlicherweise.

Am 15. Juli diesen Jahres erscheint ihr neues Album „Grande“, ab September gehen sie damit auf Tour. Welche Musik die fünf Berliner im Tourbus hören, verrieten Sänger Matze und Gitarrist Julian. Für ze.tt stellten sie folgende „Grande Liste“ zusammen:

Foto: Tasnim
Die „GRANDE Liste“, zusammengestellt und niedergeschrieben von Matze und Julian.