Ziegen pflegen New Yorks Parks

Tierisch umweltfreundliche Rasenpflege: Ziegen auf New Yorks Grünflächen sorgen für Begeisterung und ästhetischen Rasen.

Foto: gettyimages © David McNew/Newsmakers

Määääh. Foto: gettyimages © David McNew/Newsmakers

Nerviges Rasenmähen, deftige Chemiekeulen, kleinteilige Handarbeit: Warum Lärm machen und der Umwelt schaden, wenn es auch tierisch Spaß machen kann, Parks in Schuss zu halten?

Ziegen statt Rasenmäher

Das dachten sich auch Ann und Larry Cihanek, die den Ziegenhof Green Goats in Rhinebeck bei New York betreiben. Sie vermieten ihre Ziegen für die umweltfreundliche Pflege von Grünflächen.

Ein von Gothamist (@gothamist) gepostetes Foto am

„Ziegen essen von Natur aus liebend gerne Gräser wie zum Beispiel Efeu. Eine einzige Ziege kann allein rund elf Kilogramm Grünzeugs essen“, sagt Cihanek. Sie eignen sich also perfekt für die Rasenpflege.

Der Guardian berichtet, dass Cihaneks Ziegen von Mai bis September im Prospect Park in New York leben werden. Zwei Mal die Woche kommen die Cihaneks vorbei, um den Zustand der Tiere zu überprüfen.

Mhhh, lecker Efeu!

Das große Fressen freut nicht nur die Tiere, sondern auch die Park-Besucher*innen. Anlässlich des Einstands der Ziegen veranstaltete die Organisation des Prospect Parks eine Feier, bei der zahlreiche Menschen die Ziegen begrüßten.

Mittlerweile haben die Cihaneks eine Reihe von Auftraggeber*innen. Die Ziegen, die ihre Arbeit am gründlichsten machen, sollen alsbald am historischen Vanderbilt Mansion im Hyde Park in New York für ästhetischen Rasen sorgen.

Ein von @becca_pz gepostetes Foto am