Zum Weltfrauentag: Fühlst du dich als Frau gleichberechtigt in Deutschland?

Am 8. März ist internationaler Weltfrauentag. Zum 105. Mal erinnert er an den Kampf für Gleichberechtigung und Chancengleichheit.

© ze.tt / Leon Krenz

Berliner Frauen zum Weltfrauentag © ze.tt / Leon Krenz

Arbeitsleben, Beziehung, Familienplanung: Was beschäftigt junge Frauen heute? Setzen sie sich für ihre Rechte ein? ze.tt ist in Berlin auf die Straße gegangen, um einige von ihnen zu fragen, was sie bewegt.

Zu Zeiten der Frauenquote und des Vaterschaftsurlaubs könnten wir meinen, dass Feminismus kaum mehr nötig sei. Falsch gedacht: Wenn auch nicht so offensichtlich, birgt unser Alltag männlich dominierte Strukturen, die wir kaum greifen können. Zudem scheinen viele andere aktuelle Themen Überhand zu nehmen.

Viele Frauen vermissen den aktiven, öffentlichen Feminismus. Ihre Sorgen und Zweifel bezeugen, dass es in Sachen Gleichberechtigung und Chancengleichheit noch viel zu tun gibt. Insbesondere in der Arbeitswelt fühlen sich viele Arbeitnehmerinnen benachteiligt. Doch, was können wir tun? Wie können wir uns informieren und engagieren? Wo findet Feminismus heute überhaupt statt?

ze.tt hat folgende Empfehlungen für euch:

Ihr habt weitere Tipps und Ideen? Kommentiert sie gerne!