Auf diesen Bildern werden Hauswände Teil von Kunstwerken

Das kommt dabei heraus, wenn sich ein Architekt und eine Illustratorin einen Instagram-Account teilen.

Um spannende Bilder zu kreieren, brauchen Daniel Rueda oder Anna Devis nicht mehr als bunte Outfits und verschiedene Hauswände. Mit diesen Mitteln inszenieren sie minimalistische Fotos, die nicht selten einen optischen Trick beinhalten, der das Werk der beiden besonders macht.

Auf den Fotos zeigt sich das Duo immer selbst. Anna Devis ist Illustratorin und Designerin, Daniel Rueda arbeitet neben der Fotografie als Architekt. Zusammen betreiben sie den Instagram-Account drcuerda, dem mehr als 450.000 Abonnent*innen folgen. Für ihre Bilder funktionieren sie eine Hauswand von einem schlichten Fotohintergrund zu einer Requisite um. So werden Löcher in der Mauer mit ein bisschen Fantasie zu großen Regentropfen und ein rundes Fenster zu einem Luftballon. Ihr wichtigstes Hilfsmittel für ihre realen Fotoillusionen ist aber ihre Kleidung. Oft reicht schon ein Hut, und schon verwandeln sich zwei Halbbögen zu einem W-Lan-Symbol oder zwei Fenster zu einer Micky Maus.

Kennengelernt haben sich die beiden bereits im Studium vor einigen Jahren. Beide verband eine Liebe für Fotografie und geometrische Formen. „Ich versuche, mit einem Minimum so viel wie möglich zu erzählen“, beschreibt Rueda sein Instagram-Projekt. Dafür mache er sich die städtische Architektur zunutze. Das Ziel sei es, eine Geschichte in einem Bild zu erzählen und dabei Fotos von ihrer Heimatstadt Valencia zu schießen.

Außerdem auf ze.tt: Diese Bilder zeigen, wie beruhigend Ordnung sein kann