Auf TikTok tanzen junge Frauen zu übergriffigen Sprachnachrichten ihrer Exfreunde

Die jungen Frauen haben damit auf der Videoplattform einen selbstermächtigenden Weg gefunden, mit toxischen Beziehungen umzugehen.

tiktok

Toxische Männlichkeit einfach wegshaken. Screenshot: tenleyearles / TikTok / Bearbeitung: ze.tt

Zuerst wirkte Tenleys früherer Freund wie ein total normaler Typ, Sohn eines Pastors, charmant. So erzählt es die 18-Jährige dem US-Magazin Rolling Stone. Später wurde er wütend, wenn sie nicht schnell genug auf seine zahlreichen Textnachrichten antwortete. Er verlangte, dass sie bestimmte Personen auf Social Media blockiert, tauchte unangekündigt an ihrer Schule auf und untersagte ihr, mit anderen Männern zu sprechen. Letztlich trennte sie sich von ihm.

Expartner können für Frauen durchaus gefährlich werden. Auf TikTok haben Teenager wie Tenley einen lustigen und selbstermächtigenden Weg gefunden, mit den beleidigenden oder anderweitig übergriffigen Nachrichten ihrer Exfreunde umzugehen.

In kurzen Videoclips tanzt die 18-Jährige zu der Nachricht ihres Ex-Freundes, in der er ihr sagt, dass sie keine Leggings zur Schule tragen soll. Es ist der Mitschnitt eines Streits. Tenleys Ex wirft ihr darin an den Kopf, er würde niemanden daten, die von allen Typen angestarrt werde. Die ersten Male sei es ihr schwer gefallen, die Nachricht noch mal anzuhören. Mittlerweile könne sie über sich und über ihn lachen.

Später lud Tenley noch ein Video hoch, in dem sie andere junge Menschen dazu auffordert, aufmerksam zu sein, um Anzeichen von übergriffigem Verhalten zu erkennen. Inspiriert wurde Tenley von Isabella, die zuvor auf TikTok zu einer tränenreichen Sprachnachricht ihres Exfreundes tanzte. Darin entschuldigt er sich, sie betrogen zu haben. Die ebenfalls 18-Jährige sagte dem Rolling Stone, die Aktion sei für sie selbstermächtigend gewesen. Auf Twitter und Instagram werden die Videos genau dafür gefeiert und geteilt, um die toxische Männlichkeit, die darin zum Ausdruck kommt, zu kritisieren.