Blutmond: Am Freitag kommt die totale Mondfinsternis

Freitag kommt es zur längsten Mondfinsternis des Jahrhunderts und ihr könnt einen Blutmond am Himmel beobachten. Hier lest ihr, was daran so besonders ist und wie sie ablaufen wird.

Freitag findet die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts statt und ihr könnt einen Blutmond am Himmel beobachten. Das müsst ihr darüber wissen.

Totale Mondfinsternis: Den Blutmond solltet ihr euch am Freitag nicht entgehen lassen. Foto: Richard Heathcote / Getty Images

Ihr habt am Freitag, dem 27. Juli 2018, noch nichts vor? Jetzt schon! Denn dann kommt abends zur längsten totalen Mondfinsternis, die es in diesem Jahrhundert zu sehen geben wird: Ganze 103 Minuten wird der Vollmond vom Kernschatten der Erdkugel bedeckt sein und in rötlichem Licht erscheinen. Aufgrund der rötlichen Färbung des Mondes spricht man auch vom sogenannten Blutmond.

[Außerdem auf ze.tt: Freitag wird Instagram explodieren: Schneemond, Mondfinsternis und Komet in einer Nacht]

Das Besondere an der bevorstehenden Mondfinsternis ist außerdem, dass der Planet Mars sich währenddessen mit der Erde und der Sonne auf einer Linie befindet und ihr ihn dadurch in „nahezu maximaler Helligkeit und Größe“ beobachten könnt, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) berichtet. Die nächste Chance auf eine ähnlich lange und beeindruckende Mondfinsternis gibt es laut Angaben des DLR mit 106 Minuten erst in 105 Jahren, am 9. Juli 2123. Eine gewöhnliche Mondfinsternis wird in Mitteleuropa erste Ende 2028 wieder zu beobachten sein.

So läuft die Mondfinsternis ab

Und so läuft die Mondfinsternis am Freitag ab:

  • Der Vollmond wird am südöstlichen Horizont um 21:01 Uhr aufgehen.
  • Ungefähr eine halbe Stunde später liegt der Mond dann im sogenannten Kernschatten der Erde und ihr könnt die totale Mondfinsternis beobachten. Zu diesem Zeitpunkt setzt auch langsam die Dämmerung ein bis der Mond um 21:30 Uhr komplett im Kernschatten der Erde liegt.
  • Um 22:22 Uhr ist die Mitte der Finsternis erreicht.
  • Etwa 50 Minuten später, um 23:13 Uhr, endet die totale Mondfinsternis und der Mond tritt langsam wieder aus dem Kernschatten heraus.
  • Um 1:30 Uhr ist die Finsternis dann komplett beendet.

Außerdem auf ze.tt: Diese Fotos des Super Blue Blood Moon sind großartig

Wenn ihr euch das Spektakel nicht entgehen lassen wollt, dann könnt ihr auf dieser Karte sehen, wann und wo ihr die totale Mondfinsternis von eurem Standpunkt aus am besten beobachten könnt. Das DLR empfiehlt, sich einen Platz zu suchen, von dem aus ihr einen freien Blick in südöstliche Richtung habt. Achtet auch darauf, dass sich keine oder nur wenige künstliche Lichtquellen in eurer Nähe befinden und packt zum Beispiel ein Fernglas ein.