Dies ist das beste Bild von Blutgefäßen, das du heute sehen wirst

Die British Heart Foundation schreibt jedes Jahr einen Forschungsfotowettbewerb aus. Das sind die Gewinneraufnahmen von 2019.

1. A Sea of Cells - Credit Iona Cuthbertson, University of Cambridge, British Heart Foundation - Reflections of Research

Schaut aus wie ein neoimpressionistisches Kunstwerk, ist es aber nicht. Foto: Iona Cuthbertson, University of Cambridge/British Heart Foundation "Reflections of Research"

Nein, das obige Foto ist kein neoimpressionistisches Gemälde, das im Louvre neben Monets Seerosen hängt. Es ist ein Foto mit dem gefühligen Namen Zellenmeer. Es zeigt glatte Muskelzellen, welche die Blutgefäße von Mäusen auskleiden. Eine Aufgabe dieser glatten Muskelzellen ist es, den Blutfluss zu kontrollieren, indem sie die Blutgefäße verengen oder weiten. Für die Nahaufnahme wurden sie mit verschiedenfarbigen Fluoreszenzproteinen markiert, um zu erkennen, wie die Muskelzellen in Blutgefäßen wachsen.

Das Bild stammt von Iona Cuthbertson, einer Doktorandin der University of Cambridge. Sie erforscht, wie schnell Muskelzellen in Arterienwänden nach Verletzungen wachsen. Ihr Foto gewann den diesjährigen Forschungsfotowettbewerb der British Heart Foundation. Seit 2015 schreibt die Stiftung jährlich den Wettbewerb aus. Forscher*innen können ihre besten Aufnahmen aus dem Labor einreichen.

Zehn weitere Fotos schafften es dieses Jahr in die engere Auswahl:

Die British Heart Foundation ist eine wohltätige Organisation, die Forschung zu den Ursachen, Diagnosen, Behandlung und Vorbeugung von Herz- und Kreislauferkrankungen fördert. Derzeit unterstützt sie mehr als 1.000 Forschungsprojekte. Die Organisation wurde wiederholt von Tierschützer*innen dafür kritisiert, auch Forschungsprojekte, die Tierversuche durchführen, zu fördern.