Countdown um den Globus: So feiert die Welt Silvester

Wenn ihr im nächsten Jahr vom Glück beseelt sein möchtet, solltet ihr zwölf Weintrauben essen, einen Karpfen in den Himmel schicken und auf keinen Fall Wäsche waschen!

Zehn, neun, acht, sieben, sechs … Das neue Jahr steht vor der Tür und es ist wieder an der Zeit, den verstaubten Raclette-Grill aus dem Keller zu holen, Berliner mit Senf zu füllen (voll witzig) und in der TV-Zeitschrift die Sendetermine von Dinner for One einzukreisen. Dabei zeigt ein Blick über den Tellerrand, dass es viele Bräuche in anderen Ländern gibt, die man auch hierzulande gut umsetzen könnte.

In unserer Bildergalerie begeben wir uns auf eine Reise um die Welt und verraten euch, warum ihr an Silvester besser rote Unterwäsche tragen solltet, in eurem Haus vielleicht ein Gott lebt, der nur darauf wartet, auf einem fliegenden Fisch in den Himmel geschickt zu werden und dass „Guten Rutsch!“ nicht einfach nur ein Begriff fürs Silvesterphrasenschwein ist.