Das sind die vogelwildesten Vogelfotos des Jahres 2020

Von der Bartmeise bis zur Elfenbeinmöwe – die Jury des Bird Photography of the Year Awards hat die besten Vogelfotos des Jahres bekanntgegeben.

Mit jedem Jahr wird es für die Expert*innenjury schwieriger, das schönste Vogelfoto des Jahres auszuwählen. Denn mit jedem Jahr muss sie sich durch mehr und mehr Einsendungen wühlen. In der fünften Ausgabe des Bird Photographer of the Year Awards seien es „weit mehr als 15.000 aus mehr als 60 Ländern“ gewesen, sagte der Leiter des Wettbewerbs Rob Read. Seit der Gründung im Jahr 2016 seien noch nie so viele Einsendungen eingegangen.

Die Jury hat nun die Shortlist der besten Fotos veröffentlicht. Auf den Bildern sind nicht nur bekannte Spezies wie Meisen und Reiher zu sehen, sondern auch Tiere mit vogelwilden Namen wie Gelbfuß-Regenpfeifer und Amerikanische Zwergdommel. Wer letztendlich den ersten Platz und damit den Titel des*der besten Vogelfotograf*in des Jahres erhält, wird im April bekanntgegeben.

An den Bird Photographer of the Year Awards können Amateur- wie auch Profifotograf*innen teilnehmen. Der Hauptpreis ist mit 5.000 britischen Pfund dotiert. Mit dem Wettbewerb möchten die Gründer*innen auf Initiativen zur Erhaltung von Vögeln aufmerksam machen sowie die Kunst der Vogelfotografie fördern.

Das sind die besten Vogelfotos des Jahres 2019