Deine Art, ein X zu schreiben, ist nicht die einzig richtige

Es gibt acht unterschiedliche Varianten, ein X zu zeichnen. Im Netz wird heftig darüber diskutiert, welche Art die richtige ist.

xxxx

Zwei Striche, die alle entzweien. Quelle: Sixers Smasey/Twitter, Illustration: ze.tt

Die eigene Art zu schreiben stellt man wohl selten infrage. Eine Twitter-Userin hat es getan und damit eine Diskussion über die richtige Schreibweise des Buchstaben X ausgelöst. Sixers Smasey fragte ihre Internet-Gefolgschaft, in welcher Reihenfolge sie die Linien des X zeichnen und hat dazu acht verschiedene Varianten vorgegeben. Das Ergebnis: Jede*r scheint überzeugt zu sein von der eigenen Schreibweise – und jede*r schreibt das X anders. Ausgelöst hat das eine Debatte über die richtige Schreibweise des Buchstaben X. Denn wie es im Leben oft so ist, meint jede*r, den einzigen korrekten Weg zu kennen.

Auch wenn mir persönlich völlig klar ist, dass nur Variante 8 richtig und sinnvoll ist (immerhin kann man danach direkt weiterschreiben!), denken geschätzt einhundert Prozent meiner Kolleg*innen anders. Ganz klar die Nummer 5, schreien einige und greifen sich an den Kopf, während andere wiederum die 5-Vertreter*innen als verrückt erklären und auf Nummer 7 bestehen. Wie die Pfeile der umstrittenen X-Grafik in unterschiedliche Himmelsrichtungen zeigen, so weit driften auch die Meinungen auseinander, auch wenn es freilich keine offiziell richtige Schreibweise gibt.

Twitter-Userin und Quell der Aufregung Sixers Smasey ist eine Künstlerin aus Philadelphia im US-Bundesstaat Pennsylvania. Auf ihren Originaltweet erhielt sie in wenigen Tagen fast 30.000 Antworten, ihre Illustration wurde zahlreich geteilt und ist nun Gegenstand der Auseinandersetzung in der Social-Media-Welt. Sie selbst meint, einen gewissen Trend zu erkennen: Laut Sixers tendieren Amerikaner*innen eher zu den Schreibweisen 7 und 8, während Brit*innen eher auf die Varianten 5 und 7 bestehen. Laut unseres eigenen Umfrage-Postings auf Facebook, tendieren ze.tt-Leser*innen bisher ebenfalls zur Nummer 5.

Hier könnt ihr nochmal abstimmen. Gemeinsam finden wir vielleicht doch den einzig richtigen Weg: