Ja, Spinnen können dich hören!

Was gibt es fieseres, als die haarigen Tierchen mit den acht Beinen an der Schlafzimmerwand? Nun – eventuell das Wissen, dass sie dich hören, wenn du ins Zimmer kommst?

Sie können nicht nur fressen.
Sie können nicht nur fressen. Foto:Denis Charlet/AFP/Getty Images)

Bisher ging die Wissenschaft davon aus, dass sich Spinnen mithilfe ihrer exzellenten Seh- und Tastfähigkeiten orientieren. Weil sie keine Ohren mit Trommelfell besitzen, vermuteten Forscher*innen, dass sie nicht hören können. Falsch gedacht!

Eine Forschungsgruppe der amerikanischen Cornell University fand heraus, dass insbesondere Spring-Spinnen mit ihren Trichobothria (das sind ihre Tasthaare) an den Beinen nicht nur fühlen, sondern auch hören können.

Empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir hier alle externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.(Datenschutzerklärung)

[Außerdem auf ze.tt: Spinnen im Haus: So haltet ihr sie fern]

Um das herauszufinden, setzten die Wissenschaftler*innen den Spinnen kleine Elektronen in ihre Gehirne und platzierten sie in eine geschützte Box. Dann spielten die Forscher*innen das akustische Summen einer Wespe ein, woraufhin die Versuchsspinnen sofort reagierten. Die Elektronen zeigten, dass das auditive Zentrum in den Spinnenhirnen durch das Summen aktiv wurde. Das bedeutet: Ja, Spinnen können auch dich hören… Zumindest die, die springen können. Was es leider kein Stück besser macht.

In diesem Sinne:

Spinne
© Giphy