„Der nächste James Bond sollte eine Frau sein“

Warum muss James Bond eigentlich unbedingt ein Mann sein? Der als Nachfolger gehandelte britische Schauspieler Idris Elba wünscht sich jetzt eine Jane Bond. 

Schauspieler Idris Elba hat eine hervorragende Idee.

Schauspieler Idris Elba hat eine hervorragende Idee. © dpa

Sechs Bond-Darsteller gab es bereits. Seit 2006 schlüpft Daniel Craig in die Rolle des Geheimagenten und wollte mit seinem letzten Film Spectre (2015) eigentlich auch wieder das Zepter weiterreichen. So hatte er es zumindest angekündigt. Nach einigem Hin und Her und viel Blabla entschied er sich nun aber doch noch einmal die Rolex anzulegen und sich hinter das Lenkrad eines Aston Martins zu setzen, um Bösewichte einzufangen. Dann vermutlich aber wirklich zum letzten Mal. Der Film soll Anfang November 2019 in den USA in die Kinos kommen.

[Außerdem auf ze.tt: So sexistisch, rassistisch und diskriminierend ist Hollywood wirklich]

Wer sein Nachfolger werden könnte, beschäftigt aber jetzt schon viele. Pardon, nicht jetzt. Andauernd. Schon 2015 kam ein Gerücht und damit ein gesellschaftliches Verlangen auf, dass der britische Schauspieler Idris Elba doch bitte gerne Bond-Darsteller werden solle. Fans und Reporter*innen sprachen ihn darauf an, forderten Antworten und Entscheidungen. Als sich in dieser Hinsicht nichts tat, verebbte das Gerücht. Das Verlangen blieb.

Drei Jahre später wird Elba immer noch gefragt. Doch diesmal gibt er eine konkrete Antwort. In einem aktuellen Interview mit Variety wies er die Rolle ab. Er sei zu alt dafür, sagt er. Seine Show Luther sei sein James Bond. Elba schob aber einen alternativen Vorschlag hinterher: „Der nächste Bond könnte eine Frau sein. Das würde jeder sehen wollen. Macht mal etwas anderes damit. Warum nicht?“ Die Produktionsfirmen reagierten auf seinen Vorschlag bisher nicht.

Ausgezeichnete Idee, die jedoch nicht ganz neu ist. 2016 gab es bereits eine kleine Fangemeinde, die sich für eine weibliche Bond aussprach. Damals sollte es Akte-X-Darstellerin Gillian Anderson werden. Fans kreierten gleich ein potenzielles Poster. Anderson selbst fand die Idee super, postete ein Bild des Posters auf Twitter und setzte den Hashtag #NextBond dazu. Ihr Posting wurde bisher mehr als 15.000-mal geteilt und 32.000-mal gelikt.

Auch Emilia Clarke, die Drachenmama aus der Fantasyserie Game of Thrones, ist von der Bond-Rolle angetan. Im Mai 2016 sagte sie zu Daily Star, dass sie es sich vorstellen könnte. Und als Bond-Boy wünsche sie sich außerdem ganz klar Leonardo DiCaprio.

Ähnliches gilt für Priyanka Chopra, Hauptdarstellerin in der US-Fernsehserie Quantico. Auf die Aussage, sie wäre doch ein perfektes Bond-Girl, sagte sie zu Complex: „Fuck that. I want to be Bond.“