Diese Bilder verbinden alte Kunst mit moderner Popkultur

Was haben Rembrandt van Rijn, Kim Kardashian und Frida Kahlo gemeinsam? Sie sind Teil des Instagram-Accounts des Künstlers Hayati’nin Evreni.

Unser Lifestyle kann aber auch wirklich manchmal anstrengend sein: morgens erst mal fix Detox mit Gurkenmaske, dann schnell ins Taxi, weil es für die Öffis jetzt eh zu spät ist, abends bloggermäßig mit hippen Drinks posieren und zwischendurch noch mal eben so 37 WhatsApp-Nachrichten beantworten – alles sehr, sehr anstrengend! In einer Zeit, in der die Trendsetter*innen Kim Kardashian, Selena Gomez oder Justin Bieber heißen, sollten wir uns alle vielleicht mal wieder ein bisschen beruhigen. Und das geht ja bekanntlich sehr gut mit dem Besuch einer Ausstellung oder eines Museums. Wem das aber zu anstrengend zwischen all den Terminen und Acai-Bowls ist, kann sich auch einfach den Instagram-Account des Visual Artists Hayati’nin Evreni anschauen.

Unter hayatininevreni postet der auf Zypern lebende Künstler kleine lustige Collagen, in denen er alte weltberühmte Kunstwerke mit dem 2018er Lifestyle und moderner Popkultur verbindet. So geht van Gogh zusammen mit dem Mädchen mit den Perlenohrringen wandern, natürlich nicht ohne das obligatorische Selfie; Mona Lisa flaniert durch die Innenstadt, Edvard Munchs Schrei macht sich ganz gut als Nebenbesetzung in Stranger Things und Frida Kahlo hat offenbar den Glimmstängel für sich entdeckt. Auf der Onlineplattform Bored Panda schreibt Hayati’nin, er habe sich schon lange für Photoshop und für Malerei interessiert: „Mich inspirieren Menschen aus dem Alltag. Aber es wird erst lustig, wenn ich sie mit den alten Klassikern zusammenbringe.“