Diese dreijährige Schäferin verzückt gerade viele Menschen

Bei einer Landwirtschafts-Show in Großbritannien wurde gerade eine Dreijährige ausgezeichnet: als beste Schäferin.

Schaf-Header
Die kleine Preisträgerin mit ihrem Schaf. Screenshots: © Twitter /@herdyshepherd1

Barley Brook Sellar hat nicht nur einen poetischen Namen, sie hat auch ganz besondere Fähigkeiten. Sie kann Schafe hüten. Und das, obwohl sie gerade mal über die Köpfe ihrer Herde gucken kann. Während einer Landwirtschafts-Show gewann sie dafür gerade sogar einen Preis.

Die Dreijährige aus Norfolk hat von ihrem Großvater eine kleine Herde Leicester-Schafe schon zu ihrem ersten Geburtstag bekommen und ist mittlerweile eine selbstbewusste Schäferin, wie man an ihrem Umgang mit Schaf Ethel – die ihr ein paar Kopfnüsse verteilt – sehen kann. In diesem Video sieht man, wie Barley ihr Schaf vorstellt und eine kleine Runde mit ihm dreht. Gefragt, welche Art von Schaf es sei, sagt sie zunächst „Weiß!“ und schiebt dann den Namen der Rasse nach: „Border Leicester“.

Empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir hier alle externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.(Datenschutzerklärung)

Das Video war Grundlage für die Bewertung der Kategorie „Schäfer*in unter acht Jahren“ der Greatest Online Agricultural Show. Die Show fand am vergangenen Samstag statt und soll den Ausfall vieler Landwirtschafts-Show in Großbritannien kompensieren. Das Video mit Barley und Ethel wurde von einem Juror bei Twitter geteilt, schon fast zwei Millionen Mal gesehen und unzählige Male kommentiert.

Und während ein paar User*innen fragten, ob das Video die richtige Botschaft sende, da Landwirtschaft sehr kritisch zu beurteilen sei, freuten sich die meisten Kommentierenden vor allem über Ethels Ohren, Barleys Zöpfchen und ihren selbstbewussten Umgang mit dem Leicester-Schaf. Der Juror, James Rebanks, kommentierte: „Ich habe noch nie erlebt, wie jemand ‚Steh!‘ zu einem Schaf sagte. Dessen Gesicht war unbezahlbar.“

gw