Diese Drohnenbilder wecken Sehnsucht nach dem nächsten Strandurlaub

Als er zwölf Jahre alt war, brachte ihm sein Vater Fotografieren bei. Gut zehn Jahre später macht Gabriel Scanu faszinierende Strandfotos aus der Luft.

Der Blick aus einem Flugzeugfenster fasziniert auch noch nach der hundertsten Landung. Selbst Orte, die man vom Boden kennt, sehen aus der Vogelperspektive neu und anders aus. Genau diesen Effekt macht sich Gabriel Scano zunutze, der vor allem Küsten und Strände seiner Heimat Australien aus der Luft fotografiert und diese Bilder auf Instagram zeigt.

Wie Wired schreibt, benutzt er für seine Aufnahmen Quadrocopter-Drohnen von DJI und fotografiert aus einer Höhe von etwa 120 Metern. Die Strände, die er fotografiert, würden auch vom Land gesehen ein tolles Bild abgeben. Doch erst aus der Luft wird der besondere Reiz von Küsten deutlich, dem Ort, wo Wasser und Land aufeinander treffen. Seine Bilder haben Gabriel eine rasch wachsende Zahl von Instagram-Follower*innen beschert. Mittlerweile folgen ihm beinahe 360.000 Menschen.

In einem Interview auf Where I Drone From erzählt Gabriel, dass sein Vater, selbst Fotograf, ihm im Alter von zwölf Jahren das Fotografieren beibrachte. Mittlerweile verkauft Gabriel seine Bilder und hat entschieden, sein Studium zunächst zu pausieren. Nicht die schlechteste Idee, wenn man diese Fotos sieht.

Anmerkung: Die Zahl der Follower*innen wurde am 25.6.2019 aktualisiert