Diese Erkenntnisse über die Liebe hättet ihr gern schon vor zehn Jahren gehabt

Beziehungen schneller beenden, sich nicht aufopfern, geduldig sein: Ihr habt uns verraten, was ihr über die Liebe gelernt habt.

Liebe Beziehung

Die Liebe kann so schön sein – und so schrecklich. Quelle: Pexels / CC0

„All you need is love“ wussten schon die Beatles. So richtig durchschaut hat die Liebe bisher trotzdem niemand. Es gibt kein Patentrezept für eine glückliche Beziehung und allein die Frage, was man sich unter einer glücklichen Beziehung vorstellt, würde wohl jede*r anders beantworten. Erst in der Retrospektive merkt man, dass man vielleicht doch schon das ein oder andere über die Liebe gelernt hat.

Wir haben euch gefragt, welche Erkenntnis über die Liebe ihr gern schon vor zehn Jahren gehabt hättet. Ihr habt per Tellonym geantwortet – und macht Hoffnung. Denn auch wenn offensichtlich ist, dass wohl jede*r schon mal eine Enttäuschung hinnehmen musste, so bleibt doch die Gewissheit, dass die Zukunft wieder schön sein kann, dass man nicht nur einmal liebt, dass es nicht kompliziert sein muss. Und dass solche Erkenntnisse ruhig auch ein bisschen kitschig klingen dürfen.

Älter und weiser? Erzählt uns anonym, was ihr über die Liebe gelernt habt: https://tellonym.me/zett

Gepostet von ze.tt am Dienstag, 6. März 2018

„Dass sie bald kommt.“

„Dass es okay und normal ist, auch Zweifel an der Beziehung haben zu dürfen. Dass man nicht immer alles toll an seinem Partner finden muss und auch mal genervt sein darf. Ich dachte echt, wenn man jemanden liebt, findet man alles zweifellos toll am Partner. Und wenn nicht, dann liebt man den anderen auch nicht.“

„Weniger ist mehr.“

„Man kann auch mehrere Menschen lieben.“

„Man braucht eine gute Beziehung zu sich selbst, um eine gute Partnerschaft führen zu können.“

„Verliebtheit ist eine temporäre, körperliche Anziehung – Liebe ist eine bedingungslose, seelische Verbindung.“

„Wenn es mehr weh als gut tut, du aber trotzdem nicht loskommst, dann ist es keine Liebe, sondern Abhängigkeit. Lauf, du verdienst etwas Besseres.“

„Mit 17 hätte ich gern gewusst, dass der Schmerz einer unerfüllten oder gescheiterten Liebe nichts ist, dessen man sich schämen muss. Aber auch vorübergeht und man daraus lernen kann, vor allem viel über sich selbst. Und dass es nicht sinnvoll ist, sich Ersatzpartner zu suchen, während man noch an einem anderen hängt, egal, wie gut es dem eigenen Selbstbewusstsein schmeichelt.“

Wenn es nicht wirklich gut passt, kann man es auch lassen.“

„Dass die überzogene Angst, den Partner zu verlieren, ihn eher wegtreibt.“

„Dass Liebe mehr ist, als eine traditionelle monogame Beziehung und definitiv nicht schwarz-weiß ist. Die Grenzen sind fließend und Liebe ist heute für mich eine Zusammenfassung der wertvollen Verbindung die ich zu mir selbst und meiner Umgebung habe.“

[Außerdem auf ze.tt: Warum wir kein schlechtes Gewissen haben müssen, wenn wir der Ex-Liebe nicht nachtrauern]

„Dass es andere Menschen gar nichts angeht, wie man seine Beziehung führt, sofern man glücklich damit ist. Jedes Paar muss da seine eigene Methode finden.“

„Nur weil jemand dich nicht will, heißt das nicht, dass du nicht gut genug bist. Es heißt nur, dass es nicht passt.“

„Dass es immer komplizierter wird, jemanden zu finden, der zu einem passt und sich auf einen einlässt, je älter man wird. In den 20ern war alles so easy und recht oberflächlich. Aber ab Mitte 30 sind viele gefrustet oder haben hohe Erwartungen an den jeweils anderen. Das macht es schwer.“

„Eifersucht ist sinnlos. Sollte mein/e Partner/in mich tatsächlich für jemand anderen verlassen, dann hat es zwischen uns nicht gut genug gepasst und es ist gut, dass ich von dieser Person wieder frei bin.“

„Genieße das Singleleben. Irgendwann vermisst du es.“

Sex und Liebe sind nicht das Gleiche. Nur weil jemand Sex mit mir will, heißt das nicht, dass er mich liebt. Niemand wird mich lieben, NUR weil ich mit ihm schlafe.“

„Ich hätte schon gerne gewusst, dass sich der Partner nicht ändern wird und immer wieder in alte Muster zurückfallen wird, egal wie lang man kämpft.“

„Unterschied zwischen Leidenschaft und Liebe“

Dass ich sie in zehn Jahren gefunden haben werde.“

„Dass Liebe allein manchmal nicht ausreicht.“

„Die Erkenntnis, dass auch in einer Beziehung ich die Einzige bin, die über meinen Körper bestimmen darf.“

„Die Liebe wartet nicht an jeder Ecke.“

„Dass es auch mal gut ist, denjenigen nicht zu bekommen, den man sich so sehr gewünscht hatte.“

„Echte Liebe ist einfach. Mach es nicht kaputt, nur weil dir die Gesellschaft einredet Liebe muss kompliziert sein. Hab Vertrauen und genieße!“

Zwei Menschen lieben sich nicht immer gleich stark. Und das ist okay.“

„Dass ich mich nicht rechtfertigen muss, für das, was ich tue und dass meine Unsicherheit offensichtlich ist.“

„Im Allgemeinen sind die ehrlichen und gutmütigen meistens die Deppen (egal welches Geschlecht), da sie meistens für irgendein Arschloch abgeschossen werden.“

„Sie kommt dann, wenn man die braucht.“

„Du findest Frauen auch nicht schlecht, und das ist okay so. Die meisten in deinem Umfeld sind eigentlich auch etwas bis sehr gay.“

„Dass es auch sein kann, dass man einen Mann für den Alltag hat, einen für den Sex und einen für das gemeinsame Kind. Obwohl man das nie wollte.“

„Die Liebe deines Lebens bleibt meistens nicht lange. Zögere nicht und genieße jede Sekunde und vergiss es nie. Diese Erinnernung wird dich durchs Leben tragen. Behalte sie im Herzen.“

Man kann sich in jeden verlieben, wenn man genug Zeit miteinander verbringt.“

„Dass es keine Erkenntnisse, kein Geheimnis, keine Wahrheit gibt, die für länger als eine Beziehung gilt.“

„Liebe über Jahrzehnte zu erhalten bedeutet Arbeit.“

[Außerdem auf ze.tt: Das sind die 10 Anzeichen, dass du dich verliebt hast]

„Liebe ist die Antwort auf alles.“

„Dass man sich leicht an ihr verbrennen kann.“

„Liebe ist Übung.“

„Dass man sich wahrhaftig und von ganzem Herzen lieben kann, es aber leider trotzdem kein Happy End gibt.“

„Mach dich nicht verrückt, wenn du 15 bist und noch keine Beziehung hattest. Mach dich, wie ich jetzt, erst mit 25 verrückt, weil du immer noch nie verknallt warst. Natürlich nicht. Liebe lässt sich nicht erzwingen. Wenn’s passt, passiert es, nicht vorher.“

„Wenn ihm nicht auffällt, dass du nach Lavendel riechst, ist er nicht der Richtige für dich.“

Es gibt nicht nur eine Liebe im Leben.“

„Dass es sich lohnen kann, schlechte Tage gemeinsam durchzustehen und nicht vor dem Konflikt zu flüchten. Vielleicht wäre die erste dann die große Liebe geworden.“

„Mehr Kopf, weniger Bauch!“

„Dass sie genau so verwirrend bleibt, wie sie damals war.“