Diese Fotos des Super Blue Blood Moon sind großartig

Auch wenn der Super Blue Blood Moon in Deutschland nicht zu sehen war, bereicherte er den Himmel über Städten weltweit.

Für alle Mondsteinsammler*innen war der Mittwoch ein ganz besonderes Spektakel: In weiten Teilen der Welt war ein sogenannter Super Blue Blood Moon am Himmel zu sehen.

Damit ein Super Blue Blood Moon entsteht, müssen drei Ereignisse zusammenfallen: ein Supermond, ein sogenannter Blue Moon und eine Mondfinsternis. Ein Supermond entsteht, wenn der Punkt, an dem Mond und Erdbahn besonders nah beieinander stehen, genau an Vollmond getroffen werden. Der Mond erscheint dann größer und heller am Himmel. Der Begriff Blue Moon, den es im Deutschen so nicht gibt, bezeichnet schlicht den zweiten Vollmond des Monats. Bei einer totalen Mondfinsternis wandert der Mond durch den Kernschatten der Erde – durch den Schatten nimmt der Mond eine rötliche Farbe an, was man als Blutmond bezeichnet.

In Westeuropa, Afrika und Südamerika war der Super Blue Blood Moon allerdings nicht zu sehen. In allen anderen Teilen der Welt entstanden dafür großartige Fotos.