Diese Fotos zeigen Afghanische Windhunde, die auf dem Wasser schweben

Eigentlich wollte der Fotograf Daniel Gebhart de Koekkoek Dackel fotografieren. Doch die schweben einfach nicht so schön.

Der Fotograf Daniel Gebhart de Koekkoek gestaltet jedes Jahr einen Kalender. Vergangenes Jahr fotografierte er dafür Alpakas als flauschige Mitbewohner*innen – in Duschen, auf Esstischen, in Betten. Das Jahr zuvor lichtete er Katzen ab, die aussehen, als würden sie wie Superheld*innen durch Küchen und Wohnzimmer segeln. Für den Jahreskalender 2020 hat sich der gebürtige Österreicher einen neuen tierischen Protagonisten gesucht: den Hund. Genauer: den Afghanischen Windhund.

Wie echte Hollywood-Diven scheinen die schlanken Hunde auf de Koekkoeks Bildern auf dem Wasser zu schweben. Die Hunde sitzen in eleganten Posen im Nassen: Vorderbeine gestreckt, Haupt erhoben, die felligen Ohren sehen aus wie vom Hundefriseur persönlich gestylt. Sie sitzen in Pools, umgeben von der sonnigen Dekadenz kalifornischer Villen und Ferienanlagen, und lösen beim Betrachten den dringenden Wunsch aus, reich zu sein und irgendwo zu wohnen, wo die Temperaturen niemals unter 18 Grad fallen.

Dackel schweben nicht so gut

Floating Afghans hat de Koekkoek sein Projekt genannt. Ursprünglich wollte der Fotograf Dackel verwenden. Die hätten jedoch große Schwierigkeiten mit dem Schweben, wie er dem Kurier sagte. Die entspannte Atmosphäre, welche die Afghanischen Windhunde beim Sitzen im Wasser ausstrahlten, sei ihm für das Fotoprojekt wichtig gewesen.

Einfach sei die Zusammenarbeit trotzdem nicht gewesen: „Leider sind Afghanische Windhunde ziemliche Diven und man muss sich ständig nach ihnen richten“, sagte der Fotograf dem Kurier. „Wenn sie keine Lust haben, dann funktioniert gar nichts. Zum Glück hat das Wetter mitgespielt und sie sehnten sich in der Hitzewelle nach einer Abkühlung an den Motel-Pools in Palm Springs.“

Die abgelichteten Hunde stammen keinesfalls aus den Haushalten der Schönen und Reichen Palm Springs. Sie kommen aus Tierheimen und Zufluchtsstellen, wie der Fotograf verriet. Zwei von ihnen sind dennoch Stars: Sie seien schon in einem Werbespot mit Snoop Dogg zu sehen gewesen.


Den Jahreskalender 2020 Floating Afghans von Daniel Gebhart de Koekkoek kann man für 20 Euro unter anderem bei do you read me in Berlin erstehen.

Die Kommentarfunktion ist ausschließlich unseren Leser*innen von ze.tt gr.een vorbehalten.

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar ist nur für andere Abonnenten sichtbar. Du erscheinst mit deinem bei Steady hinterlegten Namen und Profilbild. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Es kann ein paar Minuten dauern, bis dein Kommentar erscheint.