Diese Frau zeigt, wie viel Arbeit hinter ihren inszenierten Instagram-Bildern steckt

Ein Schlafzimmer voller Rosen oder ein gefälschter See – mehr als zwölf Stunden baut Kimberly Douglas manchmal an einem Set. Dann fotografiert sie sich selbst.

Sie tapeziert ihr Schlafzimmer mit Rosen, baut im Garten mal eben einen See und flutet ihre Badewanne mit Schaum – Kimberly Douglas ist der Inbegriff dessen, was man eine One-Woman-Show nennt. Das Instagram-Model übernimmt bei ihren Shootings nämlich alles selbst: Sie wählt die Klamotten aus, entwirft und baut das Set, modelt und fotografiert sich auch noch selbst.

Eine Welt voller Rosen – und Arbeit

Alles für ein Shooting vorzubereiten, dauert bei Kimberly Douglas manchmal tagelang. Als sie ihr Schlafzimmer in eine Welt voller Rosen verwandelte, kostete sie das mehr als zwölf Stunden, wie sie auf Twitter schreibt. Auch als sie versuchte, die Seeszene aus dem Film Ein Zwilling kommt selten alleinals die Mädchen Meredith mitten in der Nacht auf einer Luftmatratze auf den See schubsen– nachzubauen, ließ sie nichts unversucht. „Dieses Shooting war so anstrengend, von der Errichtung des gefälschten Sees, über die Kameraeinstellungen, bis hin zum Aufräumen“, schreibt sie auf Instagram.

Kimberly Douglas zeigt, wie viel Arbeit wohl hinter so einigen Instagram-Bildern steckt. Auch wenn das andere niemals so offen zeigen würden.