Diese Geschichten zeigen, wie du Fischen helfen kannst

Am 22. August ist der Tag der Fische. Mit diesen fünf Beiträgen erfährst du, wie du den Lebensraum der Fische erhalten kannst.

Mit diesen Geschichten lernst du, die Lebensräume der Fische zu retten.

Für den Tag der Fische: Geschichten, mit denen ihr Meeresbewohner*innen retten könnt.

Fische sind die unterschätzten Stars der Tierwelt. Dabei sind einige der größten Weltstars der Welt Meeresbewohner*innen. Da wäre etwa Arielle, die kleine Meerjungfrau. Oder Nemo. Oder – die etwas Älteren erinnern sich – der Regenbogenfisch. Damit auch die nächsten Generationen erfahren, wie unglaublich cool diese Flossen-Freund*innen sind, haben wir zum Tag der Fische ein paar Geschichten zusammengestellt.

In diesen Beiträgen erfahrt ihr, wie ihr den Lebensraum der Wasserbewohner*innen schützen könnt.

1. Wie kriegen wir das Plastik aus unseren Meeren?

Im Jahr 2050 könnten mehr Plastikteile als Fische im Meer schwimmen. In unserem Video erfährst du, was Unternehmen, Abfallwirtschaft und Verbraucher*innen tun müssen, um die Plastikverschmutzung der Gewässer einzudämmen.

Erfahre hier, wie du im Alltag Plastik vermeiden kannst

2. Wie eine Aachener Architektin die Meere vom Plastik befreien will

Plastik ist lebensbedrohlich, wenn man ein Fisch im Meer ist. Marcella Hansch will mit ihrem Projekt Pacific Garbage Screening eine Maschine bauen, die Plastikmüll aus dem Meer fischt. Durch das Verbrennen des eingesammelten Abfalls soll die Maschine sich selbst am Laufen halten.

Lies hier, was Marcella noch fehlt, um die Maschine zu bauen

3. Hier wirst du zum*zur Meeresretter*in

Obwohl es mittlerweile Gesetze zum Wasserschutz gibt, scheitert ihre Durchsetzung in der Realität oft an mangelnden Kontrollen. Weil Fische selbst sich nicht wehren können, brauchen sie dich: Als Retter*in der Meere kannst du helfen, den Lebensraum der Fische zu schützen.

Erfahre, wie du zum*zur Retter*in der Meere werden kannst

[Außerdem auf ze.tt: Wie dieser Mann als Meermann zum Sport fand]

4. So sieht der Lebensraum der Fische aus

„So schlimm sind ein paar Plastiktüten im Meer doch gar nicht!“, sagen manche ignorante Menschen, wenn es um die Verschmutzung der Meere geht. Dieses Video zeigt, dass es um mehr geht als ein paar Plastik-Säckchen: Wie ein Teppich hat sich der Abfall auf dem Wasser verteilt.

Erfahre mehr über den Müllteppich im Meer

5. Traumhaft schöne Meerjungfrauen

Zum Abschluss haben wir die schönsten Meerjungfrauen für dich rausgesucht. Die wohnen in diesem Fall nicht unter der Meeresoberfläche, sondern waren zu einer Parade in New York versammelt.

Schau dir die Teilnehmer*innen der Meerjungfrauen-Parade an