Diese Künstlerin illustriert die schönsten Wörter der Welt

Gemütlichkeit, gluggaveður oder cafuné – hinter diesen Wörtern stecken eine Menge Gefühle. Eine Illustratorin versucht, diese darzustellen.

künstlerin-illustratorin-schönste-wörter
Cafuné – hach! Screenshot: thebloominglightbulb | Instagram

Gemütlichkeit – ist laut einer Umfrage, an der Deutschlernende aus 46 Nationen teilnahmen, das schönste deutsche Wort des Jahres 2019. Das fand das zur ZEIT-Verlagsgruppe gehörende Sprachmagazin Deutsch perfekt heraus. Es zeigt: Die Schönheit von Wörtern macht oft sehr viel mehr als die reine Phonetik aus. Gemütlichkeit ist nun wirklich kein besonders klangvoller Begriff und dürfte vor allem nicht-deutschen Muttersprachler*innen eher schwer von den Lippen gehen. Es ist erst der Sinn hinter dem Wort, der ihm etwas Schönes, Positives – und nun ja, Gemütliches, verleiht.

In allen Sprachen der Welt gibt es dabei Wörter, die anderswo so nicht vorkommen. Im kalten Island beispielsweise beschreibt man mit gluggaveður (zu deutsch: Fensterwetter) ein Wetter, das zwar schön anzuschauen ist, welches man aber lieber von drinnen aus dem Fenster beobachten sollte.

Wörter haben keine fixen, absoluten Bedeutungen. Ihr Sinn ergibt sich überhaupt nur aus dem Kontext, in dem sie benutzt werden. Wenn eine deutschsprachige Person im Spanischwörterbuch Sobremesa nachschlägt, wird er*sie das wohlklingende Wort wahrscheinlich schlicht mit Nachtisch übersetzen. Dabei steht es in Spanien für viel mehr als nur süße Quarktörtchen. Es ist die Kultur, nach einem gemeinsamen Essen beisammen zu sein und sich über Gott, die Welt und Real Madrid zu unterhalten. Eine Tätigkeit, die verbindet und dem Wort eine viel tiefgreifendere Bedeutung gibt.

Die italienische Künstlerin hinter dem Instagram-Account thebloominglightbulb hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen wunderschönen Wörtern eine Plattform zu bieten. Sie postet regelmäßig eine Auswahl der schönsten Wörter der Welt und ihre jeweiligen Bedeutungen.

Habt ihr euch jemals gefragt, welches Wort sich am ehesten für das schöne Gefühl eignet, wenn jemand mit seinen*ihren Händen zärtlich durch euer Haar streicht? In Portugal beschreibt man es als cafuné. Hach!