Diese Schulaufgabe war sicher gut gemeint, ist aber leider sexistisch

Ein Lehrer händigt eine Liste für Referatsthemen zu bekannten Personen aus. Unter ihnen befinden sich unter anderem Politiker, Erfinder, Künstler UND Frauen.

adorable-bench-blurred-background-1767434

Auch Frauen können Erfinderinnen, Politikerinnen und Co. werden. Foto: June Intharoek / Pexels | CC0

Referate über berühmte Persönlichkeiten halten – wer erinnert sich nicht? Zur Inspiration hat der Lehrer einer siebten Klasse den Schüler*innen eine Liste mit potenziellen Personen mitgegeben. Eingeteilt in verschiedene Kategorien, finden sich hier Entdecker, Erfinder, Künstler, Politiker und nicht zu vergessen – Frauen.

Bildschirmfoto 2019-10-10 um 10.34.51

Die Dame, deren Tochter diese Liste ausgehändigt wurde, postete ein Foto davon auf Facebook, auf der Suche nach angemessenen – aber freundlichen – Reaktionsvorschlägen. Unkommentiert wolle sie den Vorfall jedenfalls nicht lassen.

helga

Das lässt sich die Community nicht zweimal sagen und steuert fleißig bei: Vom sachlichen Feedback-Gespräch über einen feministischen Gegenentwurf bis hin zu neuen Interpretationsmöglichkeiten, die Vorschläge sind vielfältig.

Immerhin. Wenn ich die Liste richtig ‚interpretiere‘, ist es schon eine Leistung an sich, eine Frau zu sein.

G.U. über Facebook

Einig, dass es so nicht geht, sind sich die Kommentator*innen jedenfalls. Zu bedenken geben einige außerdem, dass die Liste nach heutigen Standards diverser ausfallen müsste.