Diese Vogelschwärme nehmen erstaunliche Formen an

Ein Hobbyfotograf hält in seinen Bildern kuriose Flugformationen von Vogelschwärmen fest. Der Fantasie der Betrachtenden sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Erstaunliche Naturschauspiele ereignen sich am Himmel: Hunderte von Vögeln fliegen in riesigen Schwärmen durch die Lüfte, nehmen dabei die kuriosesten Formationen an und lassen die Betrachtenden auch gerne mal sprachlos zurück. War das nicht gerade eine riesige Seerobbe dort oben am Himmel? Oder ein massiver, fliegender Wal? Oder ein überdimensioniertes Fragezeichen? Oft glaubt man, in den Flugformationen der Vögel Figuren zu erkennen.
Ariel Leshinsky ist ebenfalls von den Vogelschwärmen begeistert. Der 33-jährige Hobbyfotograf lebt in Be’er Scheva, einer Stadt in Israel, und schafft es, die Schwärme genau dann zu fotografieren, wenn sie gerade wieder in einer vermeintlich bekannten Figur über den Himmel ziehen. „Ich mag es, interessante Ereignisse und die Natur um mich herum zu fotografieren“, erklärt er. Dabei gehe es ihm darum, neue Blickwinkel, neue Perspektiven zu ergründen. Die Vogelschwärme seien ihm zum ersten Mal 2011 aufgefallen, und er war sofort begeistert. Daraufhin war für ihn klar: „Ich musste sie finden, ich musste sie sehen, denn es ist umwerfend. Ich musste mehr Bilder von ihnen machen.“

Viel Geduld

Doch für seine Fotos braucht Leshinsky vor allem eines: viel Geduld. „Es ist unterschiedlich. Du weißt nie, was du bekommst. Manchmal brauchst du Tage, um ihren Schlafplatz ausfindig zu machen, und wenn du den dann endlich gefunden hast, musst du geduldig darauf warten, dass sie knapp eine halbe Stunde vor dem Sonnenuntergang kommen. Wenn da ein Falke ist, der sie jagen will, fangen sie mit ihrem Schwarmverhalten an, wiederum ihn zu verjagen. Das ist dann der interessante Zeitpunkt und du hoffst, dass du etwas Verblüffendes fotografierst, aber die meiste Zeit kommen sie einfach, fliegen über ihrem Schlafplatz herum und landen auf den Ästen, wo sie schlafen.“ Doch das lange, geduldige Warten lohnt sich: Ariel sind einige beeindruckende Aufnahmen gelungen, welche die Vogelschwärme in faszinierenden Formationen zeigen. Und das sei alles echt, wie er betont. Bildbearbeitungssoftware nutze er nur für den Kontrast und den Weißabgleich.

Weitere Fotos von Ariel findet ihr auf seinem Flickr-Profil, seiner Facebook– und  Instagram-Seite.