Dieses Add-on ergänzt Politiker*innen-Namen mit unangenehmen Fakten

Was Politiker*innen in der Vergangenheit schon gemacht haben? Die Browser-Extension Kontext liefert interessante Fakten.

„Gauland sieht in Koalitionsvereinbarung schwere Niederlage der CDU“, titelte ZEIT Online kürzlich. Wer Alexander Gauland ist – AfD-Politiker, ehemals CDU – hat man noch im Kopf. Doch wie Gauland zu anderen Themen steht, müsste man teilweise erst recherchieren. Dass er vergangenen September verlauten ließ, dass er stolz auf die Leistungen der Soldaten im Zweiten Weltkrieg ist etwa. Die Browser-Extension Kontext will deshalb Politiker*innen auf Websites in einen größeren Zusammenhang setzen. Aus dem ZEIT Online-Titel wird dadurch beispielsweise „Gauland, der stolz auf die Leistungen deutscher Soldaten im Zweiten Weltkrieg ist, mahnt Mitarbeiterin“ ab.

[Außerdem auf ze.tt:Star Wars: Mit dieser Chrome-Extension vermeidest du Spoiler]

Entwickelt haben die Extension die Journalisten Arne Semsrott (der Bruder von Kabarettist Nico Semsrott) und Moritz Klack. Wer das Add-on nutzt, bekommt aktuell zu einigen, noch lange nicht allen politischen Akteur*innen zusätzliche Informationen angezeigt, sobald deren Namen irgendwo aufploppen. Bei Gauland, Petry und Höcke etwa, für Schulz und Merkel liefert Kontext gerade noch nichts.

Allerdings ist die Browser-Erweiterung so gut, dass zwischen Original und Ergänzung nicht zu unterscheiden ist – auch fehlt oft noch mal der Kontext zum Kontext. Nichtsdestotrotz weist die Idee auf ein generelles Problem hin: Wir können zwar zu jeder Zeit auf Lexika, Medien und Co. zugreifen, sind aber trotzdem oft uninformiert oder vergessen, was wir einst wussten. Hier könnt ihr die Extension für Chrome und Firefox selbst testen.