Dreimal Spargel, wie ihr ihn noch nicht gegessen habt

Du hast genug von Spargel mit Sauce hollandaise und Spargelcremesuppe? Hier gibt’s drei ultimative Alternativen für Spargel-Liebhaber*innen und alle, die es noch werden wollen.

Frischetest: Spargel mit dem Fingernagel einritzen. © Rebecka Sendroiu / Unsplash

Die alten Römer*innen packten den Spargel zuerst auf die Speisekarte. Seitdem war der Siegeszug der tollen Stange nicht mehr aufzuhalten. Heute ist Spargel vor allem in Deutschland sehr beliebt. Rund 1,9 Milliarden Stangen Spargel verdrücken wir jedes Jahr. Der meiste Platz auf deutschen Anbauflächen für Gemüse geht für die grünen Stangen drauf.

Spargel ist eine Gesundheitsbombe. Das wussten auch schon die Leute in China vor 5000 Jahren. Das Gemüse hilft gegen Husten und Blasenprobleme. Mit 94 Prozent Wasser und 16 Kilokalorien pro 100 Gramm ist Spargel kalorienarm. Bei Gicht und Nierensteinen sollte man auf Spargel lieber verzichten.

Weißer Spargel, grüner Spargel?

Ursprünglich gab es Spargel nur in Grün. Grüner Spargel wächst über der Erde in der Sonne. Durch die Sonnenbestrahlung bekommt er die grüne Farbe. Der weiße Spargel – auch Bleichspargel genannt – wächst in Dämmen in der Erde. Diese Anbaumethode entstand im 19. Jahrhundert in Deutschland. Grüner Spargel schmeckt würziger als der milde Bleichspargel. Trotzdem wird in Deutschland der weiße Spargel am liebsten gegessen.

Frischetest mit Fingernagel

Für hochklassigen Spargelgenuss solltest du auf die Handelsklasse achten: Extra, HK I und HK II geben dir Auskunft über die Qualität. Die Handelsklassen unterscheiden dabei zwischen dem Durchmesser der Stangen, der Form der Stange und der Spargelköpfe. Am besten kaufst du Spargel aus der Region. Wenn du dir nicht sicher bist, ob der Spargel noch frisch ist, gibt es einige Testmethoden. Sehen die Schnittenden noch saftig aus, passt alles. Zur Probe kannst du den Spargel am Schnittende zusammendrücken. Kommt Saft aus dem Spargel, ist die Stange wahrscheinlich noch frisch. Frischer Spargel lässt sich auch gut mit dem Fingernagel einritzen. Die Stangen müssen fest sein und dürfen sich nicht biegen lassen.

[Außerdem bei ze.tt: Diese 6 Gemüsesorten kennst du nicht, solltest du aber]

Was du alles aus Spargel machen kannst, erfährst du in folgender Rezeptauswahl. Ran an die Stange und los!

Spargelrisotto

Zutaten:

  • 1,4 Liter Gemüsebrühe
  • 60 ml Olivenöl
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 200 Gramm Risottoreis
  • 120 ml Weißwein, trocken
  • 1 Bund grüner Spargel, in Stücke geschnitten
  • 1 EL Petersilie, gehackt
  • 50 Gramm Parmesan, gerieben
  • Salz und Pfeffer

Die Brühe in einem Topf aufkochen. Zwei Teelöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Darin die Zwiebel anschwitzen. Den Reis hinzufügen und zwei bis drei Minuten mit andünsten. Dann mit dem Wein ablöschen und einkochen lassen. 120 ml Brühe in die Pfanne geben. Die Brühe unter ständigem Rühren einkochen lassen. Wenn die Brühe verkocht ist, weitere 120 ml Brühe nachfüllen. So weitermachen. Mit der letzten Portion Brühe zusammen den Spargel hinzufügen. Pfanne vom Herd nehmen. Petersilie, zwei Teelöffel Olivenöl und Parmesan unter das Risotto mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Spargelpizza

➡508 kcal, 25,4 g Protein, 82,4 g Kohlenhydrate, 7,3 g Fett⬅ Bei uns gibt es nach den Schlemmertagen in Berlin heute einen kalorienarmen, proteinreichen, rustikalen Flammkuchen mit Spargel und Seidentofu 👌 Der ist super schnell und schmeckt so lecker 😍 Habt einem schönen und sonnigen Tag 🐥 __________________________________________________ 100 g Dinkelvollkornmehl 80 ml Wasser 1 TL Ahornsirup 1/4 Würfel frische Hefe 150 g Seidentofu 1 kleine Zwiebel 1 Knoblauchzehe 1 1/2 TL Gemüsebouillon 150 g grüner Spargel __________________________________________________ 🌱 Die Hefe im Wasser und dem Ahornsirup lösen. 🌱 Das Mehl abwiegen, mit etwas Salz vermischen und das Wasser-Hefegemisch hineingeben. Alles gut verknetten und an einem warmen Ort ca. 45 min. gehen lassen. 🌱 In dieser Zeit könnt ihr den Spargel waschen, die Enden etwas abschneiden und auf einem sauberen Geschirrtuch trocknen lassen. Die Zwiebeln und den Knoblauch klein schneiden und anbraten, dann den Seidentofu und Gemüsebouillion hinzugeben, alles zu einer glatten Creme verrühren. 🌱 Sobald euer Teig aufgegangen ist, könnt ihr ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. 🌱 Nun kommt die Tofucreme und dann der Spargel darauf. 🌱 Jetzt kommt der Flammkuchen bei 200 Grad für ca. 20 min. in den Backofen. Lasst es euch schmecken 😊👌 #veganerkraftsport #veganerflammkuchen #veganefitnessrezepte

A post shared by PowerVeganer | Chris & Sarah (@veganer_kraftsport) on

Zutaten Teig:

  • ½ Würfel Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 500 Gramm Weizenmehl (Type 00 oder 550)
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz

Zutaten Belag:

  • 3 TL Olivenöl
  • 10-12 Stangen grüner oder weißer Spargel, geschält und Enden abgeschnitten
  • Salz
  • 200 Gramm Tomatensoße
  • 220 Gramm geriebener Käse

Rezept Teig:
Die Hefe in 300 ml lauwarmes Wasser bröckeln und darin mit dem Zucker unter Rühren auflösen. Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Das Hefewasser in die Mulde gießen. Mit Mehl vom Rand zu einem Teig verrühren. Diesen zugedeckt an einem warmen Ort ungefähr 30 Minuten gehen lassen.

[Außerdem bei ze.tt: Was die Pastinake alles kann]

Danach einen Teelöffel Salz und das Olivenöl zum Teig dazugeben und unterrühren. Den Pizzateig mit bemehlten Händen ungefähr fünf Minuten durchkneten, bis er glatt und geschmeidig ist. Nach dem Kneten den Teig zu einer Kugel formen und nochmals ungefähr 30 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Anschließend den Pizzateig noch einmal ungefähr zehn Minuten durchkneten. Danach ausrollen und den Teig formen.

Rezept Belag:
Eine Pfanne mit einem Teelöffel Olivenöl erhitzen und Spargel darin vier bis fünf Minuten anbraten. Mit Salz würzen. Zwei Teelöffel Olivenöl auf den Pizzaboden geben und verteilen. Die Tomatensoße auf dem Pizzaboden verstreichen. Zuerst den Käse, dann den Spargel auf der Pizza verteilen. Die Pizza im vorgeheizten Backofen bei 175°C ungefähr zwanzig Minuten backen, bis der Käse geschmolzen ist. Beliebige Beilagen können hinzugefügt werden.

Spargelpasta

Zutaten:

  • 220 Gramm Nudeln
  • 500 Gramm Spargel, geschält und Enden abgeschnitten
  • 1 Avocado geschält und entkernt
  • 1 Knoblauchzehe, geschält
  • 70 Gramm griechischer Joghurt
  • 40 Gramm Petersilie
  • 40 Gramm Basilikum
  • 2 TL Zitronensaft
  • ½ TL Salz
  • ¼ TL Pfeffer
  • 1 TL Olivenöl
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • Parmesan, gerieben

Rezept:
Einen großen Topf Wasser zum Kochen bringen, Salz hinzufügen. Die Nudeln einfüllen. Drei Minuten bevor die Nudeln fertig sind, den Spargel beigeben und mitkochen. Nudelwasser abschütten, eine Tasse davon behalten. Avocado, Knoblauch, Joghurt, Basilikum, Zitronensaft und Petersilie in einem Mixer pürieren. In einem großen Topf Olivenöl erhitzen und Frühlingszwiebeln anbraten. Den Spargel dazugeben. Topf vom Herd nehmen und Pasta mit Spargel unterrühren. Avocado-Soße dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.