Ein Kuss gegen Homophobie: So trollen diese Studentinnen Matteo Salvini

Zwei Frauen fotobomben ein Selfie mit dem rechten italienischen Innenminister – wegen seiner homophoben Äußerungen. Das Internet feiert die Studentinnen dafür.

Paar trollt Matteo Salvini

Smile! Foto: Instagram

Matteo Salvini liebt Selfies. Ob mit Nutella-Brot oder Aperol-Spritz. Täglich postet der rechte italienische Innenminister mehrere Bilder von sich. Gerne mit Fans. Am liebsten mit Frauen.

So überrascht es nicht, dass er bei einer Parteiveranstaltung der Lega-Nord in Caltanissetta auf Sizilien Fotos mit seinen Anhänger*innen macht. Salvini unterstützt dort einen Bürgermeisterkandidaten seiner Partei. Als sich zwei junge Frauen für ein Selfie anstellen, dürfte Salvini noch nicht klar gewesen sein, was die beiden vorhaben. Salvini setzt ein Lächeln auf – und die beiden Frauen neben ihm küssen sich. Ein Sicherheitsbeamter versucht sie noch während des Selfies zu trennen. Doch er schafft es nicht. Der Kuss der beiden Studentinnen Gaia und Matilde neben Salvini geht seither um die Welt.

View this post on Instagram

Ciao amico @matteosalviniofficial

A post shared by Gaia Parisi (@gaiaparr) on

So entstand das Protest-Selfie

Im März hatte der Chef der Lega-Nord an einer der größten Anti-LGBTQIA- und Schwangerschaftsabbruchgegner*innen-Konferenz teilgenommen. Teilnehmende des Kongresses forderten bereits Gefängnisstrafen für Frauen, die einen Schwangerschaftsabbruch hatten, und verglichen Homosexualität mit Seuchen und Homosexuelle mit der Terrorgruppe Boko Haram, wie die taz berichtet.

Seit der radikal konservativen Familienkonferenz planten die beiden Studentinnen Gaia und Matilde gegen Homophobie und Salvini zu protestieren. Bei der Veranstaltung in Caltanissetta witterten sie ihre Chance. Gaia erklärte im Gespräch mit euronews, wie das Foto entstand: „Als der Minister die Anwesenden aufforderte, die Bühne zu betreten und ein Selfie mit ihm zu machen, hatten wir diese Idee, weil er vorher bei diesem Weltfamilienkongress war. Es war eine provokante instinktive Geste. Auf der Bühne erwartete Salvini nicht, dass wir so ein Bild machen würden. Als wir uns küssten, trennte uns dann ein Sicherheitsmann.“

Selfie-Game: 1:0 für Gaia und Matilde

Gaia veröffentlicht das Bild auf Instagram. Seither klickten mehr als 33.000 Menschen auf Gefällt-mir. Salvini reagierte darauf bemüht humorvoll und teilte das Bild ebenfalls auf Twitter mit den Worten: „Glückwunsch, Frieden und alles Gute, Schwestern.“ Doch das Internet hat längst entschieden: Gaia und Matilde haben das Selfie-Game gewonnen. Unter dem Hashtag #GaiaeMatilde feiern sie die beiden Frauen und LGBTQIA-Rechte. Zahlreiche Memes sind längst enstanden.

Außerdem auf ze.tt