Farbe gegen Terror: Unbekannte bemalen Sicherheits-Betonklötze auf Hamburger Weihnachtsmarkt

Betonklötze auf Weihnachtsmärkten stehen für Sicherheit, aber auch für Angst. Unbekannte haben einige auf dem Hamburger Rathausplatz bunt angemalt, um ihnen die symbolische Schwere zu nehmen.

Betonklötze zu Legosteinen: Mit mehr Farbe soll diese Aktion weniger Angst machen. Screenshot: Instagram

Deutsche Weihnachtsmärkte werden seit dieser Woche mehr geschützt als zuvor. Mit Polizeipräsenz und Betonklötzen sollen sich Besucher*innen sicherer fühlen.

In Hamburg stehen seit Mittwoch graue „Legosteine“ im Abstand von 1,45 Metern auf dem Rathausplatz. Sie sollen Autos, LKWs oder sonstige Fahrzeuge im Falle eines Anschlags stoppen, auch wenn man öffentliche Plätze nicht gänzlich schützen kann, wie auch Bundesinnenminister de Maizière in einem Interview bestätigte.

Unbekannte haben die etwa 2,5 Tonnen schweren Klötze in der Nacht auf Donnerstag bunt angemalt. Ihre Message haben sie direkt mitgeliefert: „Mehr Farbe, weniger Angst“. Ein schönes Zeichen gegen die graue Tristesse und die Angst vor Terrorismus. Denn auch wenn uns dieses Thema dieser Tage umtreibt, wollen viele Menschen ihre Sorglosigkeit nicht aufgeben.

[Außerdem bei ze.tt: Was bringt ein verstärktes Polizeiaufgebot auf Weihnachtsmärkten?]

mehr farbe. weniger angst.

A post shared by @jannewestwick on

Mehr Farbe weniger Angst #mehrfarbewenigerangst #hamburgweihnachtsmarkt #hamburg

A post shared by Frederik Schlößer (@frederik1885) on