Firas Alshater: Fünf Dinge, die Deutsche in Syrien ungewöhnlich fänden

Binnen kurzer Zeit ist der aus Syrien geflohene Firas Alshater zum Youtube-Star geworden – mit seiner Sicht auf Deutschland. Doch was würden Deutsche in Syrien komisch finden? Ein Video-Interview.

Firas Alshater in seinem Produktionsstudio in Berlin.
Firas Alshater in seinem Produktionsstudio in Berlin. © Leon Krenz

Empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir hier alle externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.(Datenschutzerklärung)

Firas Alshater stammt aus dem syrischen Homs und ist Flüchtling, gerade avanciert er zum neuen Youtube-Star. Er erklärt in seinen Videos, die er Zuckerstückchen nennt, seine Sicht auf die Deutschen und ihre Kultur. Aber wie sieht es eigentlich in Syrien aus, was würden Deutsche in Firas‘ Heimatland seltsam finden? Wir haben ihn gefragt: Fünf Dinge, die Deutsche im syrischen Alltag ungewöhnlich finden würden.

Empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir hier alle externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.(Datenschutzerklärung)