Fünf Geschichten für alle, die True Crime fasziniert

Von Krimis kannst du nicht genug bekommen und du hast sämtliche Verbrechensdokus schon durchgestreamt? Hier kommt Crime-Nachschub.

sammler-fuenf-crime-geschichten-zett
Fünf Geschichten, wahre Begebenheiten. Illustrationen: © Elif Küçük / ze.tt

Das True-Crime-Genre übt eine ambivalente Anziehungskraft auf Menschen aus. Einerseits sind die Geschichten von Morden, Missbrauch und Betrug schwer zu ertragen, erschüttern sie doch unseren ohnehin durch das aktuelle Tagesgeschehen strapazierten Glauben an die Welt. Andererseits überbietet der Nervenkitzel wahrer Verbrechensgeschichten selbst die mysteriösesten Fälle, die sich Autor*innen für Romane, Serien und Filme ausdenken können.

Bei ze.tt berichten wir wöchentlich von außergewöhnlichen Fällen. Hier kommt eine Sammlung der Geschichten, die unsere Leser*innen am meisten fasziniert haben.

Achtung: Um die Beiträge vollständig lesen zu können, benötigst du eine ze.tt-gr.een-Mitgliedschaft. In den Beiträgen oder hier kannst du sie abschließen.

Wie ein WhatsApp-Chat den sexuellen Missbrauch an zwei Schwestern vor Gericht brachte

Ein Physiotherapeut missbrauchte zwei Schwestern über Monate hinweg. Lange schwiegen sie über die Taten – bis ein Chat zwischen Mutter und Tochter zu Ermittlungen und schließlich zum Prozess gegen ihn führte.

„Es war ein blöder Zufall“ – wie ein Dieb unabsichtlich eine Meistergeige verscherbelte

Sieben Jahre lang spielte Leon auf einer geliehenen 275.000-Euro-Geige. Dann stahl sie ein Dieb – und hatte keine Ahnung, was er in den Händen hielt.

Wie ein Verhör bei der Mordkommission abläuft

Erzwungene Geständnisse in fensterlosen Räumen. Unser Wissen über Verhöre ist geprägt von Krimis. Ein ehemaliger Münchner Mordermittler erzählt, wie sie tatsächlich ablaufen.

Wie ein 18-Jähriger seine Freundin zum Sex mit seinem besten Freund zwang – und alles filmte

Faris vermutet, dass seine Freundin mit seinem besten Freund eine Affäre hat. Er will sich an ihnen rächen – mit einer Tat, die selbst das Gericht ratlos zurücklässt.

Wie ein Zufall einen mehrfachen Räuber ins Gefängnis brachte

Weil er Geldsorgen hat, lauert ein 22-Jähriger Pizzaboten auf und raubt sie aus. Fünfmal kann er fliehen. Doch beim sechsten Mal trifft er auf einen alten Bekannten.


Lust auf noch mehr gute Geschichten?

zett-newsletter-header

Wenn du unseren wöchentlichen ze.tt-Newsletter abonnierst, schicken wir dir jeden Freitag die besten Beiträge der Woche per Mail in dein Postfach. Klicke hier, um den Newsletter zu bekommen.