Guilty Pleasure: Diese Fernsehsendungen schaut ihr euch lieber heimlich an

Germany’s Next Topmodel, Der Bachelor oder Rosenheim-Cops: Ihr habt uns verraten, welche Fernsehsendungen eure Guilty Pleasures sind.

Guilty Pleasure: Super, aber auch super unangenehm. Foto: Jeshoots.com / Unsplash | CC0

Hat nicht jede*r von uns diese eine ganz bestimmte Sendung, die man seit jeher verfolgt, die einen immer wieder zurück vor den Bildschirm holt – obwohl wir ganz genau wissen, dass sie total Banane, teilweise fragwürdig oder kompletter Trash ist? Diese Guilty Pleasures, also sündige Vergnügen, tun aber manchmal auch einfach gut und sind genau das richtige, um sich nach einem anstrengenden Tag in Jogginghose mit einem großen Becher Eiscreme auf die Couch zu fläzen und abzuschalten.

Damit ihr euch dafür nicht zu sehr schämt und seht, dass ihr damit auf keinen Fall allein dasteht, wollten wir von euch wissen, welche Fernsehsendungen eure Guilty Pleasures sind und warum. Ihr habt es uns anonym verraten.

Dschungelcamp, Verliebt in Berlin, Rote Rosen oder Barbara Salesch? Erzählt es uns anonym: http://bit.ly/2FBhtuV

Gepostet von ze.tt am Montag, 25. März 2019

Ich habe heute leider kein Foto für dich

Germany’s Next Topmodel – furchtbar unemanzipatorisch und sexistisch, aber einfach gute Unterhaltung.“

GNTM. Wegen der Fotos, weil ich Hobbyfotografin bin. Alles andere ist ziemlich schrecklich.“

Germany’s Next Topmodel … Ich werd schon seit über 10 Jahren dafür von meinem Freundeskreis zum Großteil ausgelacht. Aber ich mag es total gerne und habe bei Joops Ansprachen in der Vergangenheit schon viel zu oft ein Tränchen verdrückt. Außerdem: Die Fotoshootings sind immer der Hammer.“

Germany’s Next Topmodel habe ich jetzt satte 14 Jahre lang geguckt. Die aktuelle Staffel habe ich aber aufgehört zu schauen, da ich es einfach nicht mehr mit meinen Werten zum Thema Gleichberechtigung vereinen kann.“

Trödel geht immer

Bares für Rares. Weil ich mich freuen kann, wenn Menschen irgendetwas auf dem Dachboden der Großeltern finden, was dann ein Vermögen wert ist. Und andere mit überhöhten Vorstellungen auf den Hosenboden gesetzt werden. Nebeneffekt: Man lernt noch tolle Vokabeln, die man bei Gelegenheit einbringen kann.“

Bares für Rares – ruhige Stimmen, höfliche Menschen, da ist die Welt noch in Ordnung!“

Für mich soll’s rote Rosen regnen …

Der Bachelor. Ich hab das Gefühl, Teil dieser Emotionen zu sein.“

Bachelor und GNTM.“

„In meinem Beruf lese ich den ganzen Tag hochwissenschaftliche Arbeiten. Abends brauche ich zur Entspannung GZSZ, den Bachelor und GNTM.“

Trash-TV der Extraklasse

Teenie Mütter auf RTL2. Da fühle ich mich immer überlegen, dass ich nie so dämlich war wie diese Mädels.“

„Definitiv die qualitativ hochwertige (hihi) Polizeiserie Niedrig und Kuhnt. Hab das früher immer mit meiner Omi geschaut und jetzt noch aus Erinnerungsgründen und wenn ich das Bedürfnis nach Trash hab.“

„Das Messie-Team. Motiviert besser zum Aufräumen als Marie Kondo.“

Let’s Dance. Ich habe es früher immer mit meiner Mutter geschaut, nun seit fünf Jahren mit meinem Mann. Wir schauen es vor allem wegen der tollen Profitänzer*innen, die wir dieses Jahr auch endlich live erleben durften.“

Fast schon kriminell unangenehm

Die Rosenheim-Cops – weil alles so herrlich einfach ist, immer gleich funktioniert und es gut tut, mal vom hochgeistigen Alltag als Doktorandin abzuschalten. Würde ich aber natürlich niemandem erzählen.“

Criminal Minds.“

Gossip Girl. Es ist so oberflächlich und schlecht und trotzdem kann man nicht aufhören zu gucken, um zu sehen, wer als nächstes mit wem in welches Drama gerät und wie fernab der Realität die Probleme der Charaktere sind.“


In der Reihe Guilty Pleasure bekennt ihr euch schuldig. Ihr sprecht anonym über die Dinge, die ihr liebt und gerne tut, es aber niemals zugeben würdet, und wir schreiben darüber.

Lust auf mehr Seriengespräche?

In unserem Newsletter Popcorn & Couch empfehlen wir euch wöchentlich Serien und Filme: