Hör dich grün: Die besten Podcasts zu Umweltschutz und nachhaltigem Leben

Mittlerweile gibt es Podcasts zu fast allen Themen. Wir haben ein paar Tipps für dich, wenn du dich für Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen interessierst.

Hör dich grün – die besten Podcasts zu Umweltschutz und nachhaltigem Leben

Du willst ohne Müll leben oder wissen, ob dein Laptop vegan ist? Dann hör in diese Podcasts rein! Foto: Tirachard Kumtanom / Pexels | CC0

A mindful mess

Sie ist die Queen Bee in Sachen Nachhaltigkeit: DariaDaria heißt eigentlich Madeleine Alizadeh, lebt in Wien und ernährt nicht nur sich selbst, sondern sogar ihren Hund vegan. Feststeht: Ihr Lebensstil provoziert, doch sie stellt sich selbstbewusst nicht nur gegen Klimaleugner*innen, sondern auch gegen Rassismus und Ausbeutung. Außerdem ist sie selbsternannte Helmfluencerin, seit über einem Jahr freiwillig alkoholfrei (Sober Curious) und Küchentanz-Queen – und sie schafft es mit jeder Podcastfolge und jedem Post, spannende Denkanstöße zu geben. In ihrem Podcast A mindful mess spricht sie kurz und knackig unterschiedliche Themen an, wie grüne Geldanlage, Po­li­ti­cal Cor­rect­ness, Greenwashing, Fasten, Achtsamkeit, Verletzlichkeit, Selbstwert oder Müllvermeidung. Die Influencerin kandidiert im Herbst bei den Wahlen in Österreich für die Grünen.

Übermorgen

Mit Sack und Pack und Baby von Berlin auf einen großen Bauernhof in Brandenburg ziehen – das traute sich Anna Schunck mit ihrem Partner. Im Podcast Übermorgen spricht sie darüber. Zusammen mit Jakob Berndt begann sie als Öko-Blogger*innen der Webseite Viertelvormag, inzwischen betreiben sie auch inmitten von Schafen einen Nachhaltigkeits-Podcast und interviewen spannende Menschen mit Visionen, die die Welt ein Stück besser machen wollen. Sie fragen: Wie wollen wir uns morgen richtig anziehen, mit unseren Kindern umgehen, Tabus brechen oder – ganz allgemein – leben? Wir hören gerne zu und hoffen, dass die zwei sympathischen Weltverbesser*innen eine Antwort finden für eine lebenswerte Zukunft.

Fairquatscht

Dieser Podcast von Maris Becker behandelt ebenfalls unterschiedliche Themen aus Gesellschaft und Wirtschaft, die man mit grüner Brille betrachten kann. Dafür lädt Moderatorin Maris sich jedes Mal Expert*innen ein und hinterfragt kritisch, aber locker Bereiche wie Goldgewinnung, Kindererziehung oder urbane Landwirtschaft. Schön ist, dass das ganze nicht nur theoretisch bleibt, sondern sich auch mal an die praktische Umsetzung richtet. So findest du zum Beispiel Folgen darüber, wie du Freund*innen und Familie zur Nachhaltigkeit inspirierst statt missionierst oder wie Umweltaktivismus eigentlich funktioniert und was er wirklich bringt. Diesem Gequatsche könnte ich ewig zuhören.

Don’t waste be happy

Dieser süße Podcast der 30-jährigen Psychologin Marijana Braune ist genau das richtige für (werdende) Eltern, die Müll vermeiden wollen, der oft mit Kindern ins Haus einzieht. Aber auch für alle an Nachhaltigkeit Interessierten ohne Kinder ist dieser Podcast ein schöner Einstieg in die Welt des Zero Waste. Die Folgen variieren zwischen 15 und 60 Minuten und beschäftigen sich mit Themen wie Backpacking mit Baby, nachhaltige DIY-Geschenke, Zero Waste im Bad, der Küche, im Alltag und als Monatshygiene sowie sogar nachhaltiger Kommunikation.

TonSpur N

Ein alter Hase unter den Podcasts ist die Tonspur N, die es bereits seit 2015 gibt und dementsprechend viele Folgen hat. Darin sprechen Annemarie Harant, Gründerin von nachhaltigen Menstruationsprodukten, und Roman Mesciek von der Fachhochschule Krems über Nachhaltigkeit, die über deinen Alltag hinausgeht. Will heißen: Corporate Social Responsibility (CSR) und Nachhaltigkeit in Form von Digitalisierung, erneuerbarer Energien, Recyclingroboter, Postwachstum oder Nachhaltigkeit aus der Blockchain. Die meisten Folgen dauern zwischen 20 und 50 Minuten und sind eine tolle Infoquelle für alle, die mehr wissen wollen über eine nachhaltige Wirtschaft.

Zero Waste your Life

Zero Waste ist Lauras Leben – und das ist kein Scherz! Die 26-Jährige lebt seit einem Jahr in Berlin und beschäftigt sich seit vier Jahren so intensiv mit dem Thema, dass irgendwann auch ihre Freund*innen neugierig wurden. Sie gab ihnen einen Workshop, und inzwischen ist Zero Waste Lauras Beruf. Als Referentin, Beraterin und für Schulungen reist Laura Konieczny in Deutschland herum oder verkauft in ihrem kleinen Onlineshop Produkte aus Öko-Baumwolle. Auf ihrem Instagram-Kanal und über ihren Podcast gibt sie spannende Tipps. Zum Beispiel, warum du das Mindesthaltbarkeitsdatum von Lebensmitteln eigentlich ignorieren kannst, über Nachhaltigkeit in der Partner*innenschaft, Circular Economy und dem Konzept Pre-Use statt Re-use, Zero Waste Drogeriebasics oder Minimalismus mit Marie Kondō.

Zucker und Jagdwurst

Vegan sein ist nicht leicht – vor allem in Situationen wie Familienessen, auf Geburtstagen oder Reisen. Gut, dass wir mit diesem Podcast zwei Profis immer mit dabei haben: Die beiden Freundinnen Isa und Julia betreiben mit Zucker&Jagdwurst schon lange den leckersten veganen Foodblog überhaupt, bei dem sogar überzeugte Fleischfresser*innen schwach werden. Im noch jungen Podcast geben die beiden Tipps und Ratschläge zu veganen Ersatzprodukten, wie man Familie und vegane Ernährung unter einen Hut bringt und ob man als Veganer*in tatsächlich Nahrungsergänzungsmittel braucht. Und – oh Schreck – ob ein Laptop eigentlich vegan ist? Das alles lässt sich ganz easy und unterhaltsam während des Nachkochens eines ihrer tollen veganen Rezepte hören.

Vegan Queens

Dieser Podcasts ist perfekt für alle umweltbewussten Schleckermäuler: Die vegane Köchin und Autorin Sophie Hoffmann beschäftigt sich nicht nur mit gesunder Ernährung und leckeren Gerichten, sondern auch mit Zero Waste und Nachhaltigkeit. In ihrem Podcast Vegan Queens lädt sie spannende Frauen aus der Gastroszene ein und spricht mit ihnen über Kulinarik, Karriere und eben Nachhaltigkeit. Gäste waren bisher die Bloggerin Daria Alizadeh, die über ihre Liebe zu veganen Donuts spricht, ebenso wie die Journalistin Mary Scherpe, die von ihrem Feminist Food Club erzählt oder Nina Kräsel, die Betreiberin zweier veganer Restaurants. Manche Frauen tragen das Essen allerdings nur in ihrem Namen, wie Sexexpertin Anna Zimt.

Der Absatz zum Podcast Übermorgen wurde am 22. August upgedatet