„Ich habe das Internet gelöscht“ – Das sind die besten Technik-Sprüche von alten Leuten

Wenn Digital Migrants und Silver Surfer über Technik sprechen, hat man manchmal den Eindruck, sie würden ein anderes Internet nutzen, als man selbst. Wir haben die lustigsten Sprüche eurer Eltern und Großeltern gesammelt.

Wenn alte Menschen über Technik sprechen, hat man manchmal den Eindruck, sie würden ein anderes Internet nutzen, als man selbst. Wir haben die lustigsten Sprüche eurer Eltern und Großeltern gesammelt.

Symbolbild: Ein bisschen Neuland bleibt immer. Foto: © Bernd von Jutrczenka / dpa

Eltern und Technik, das ist so eine Sache. Sind sie einmal digital unterwegs, erzählen sie einerseits stolz, was für tolle Deals sie bei Groupon geschossen haben, andererseits posten sie uns private Nachrichten auf die Facebook-Pinnwand. Und obwohl ihnen immer wieder der ein oder andere digitale Fauxpas passiert, erfüllt es uns trotzdem mit Stolz, wenn sie uns verwackelte Selfies aus dem Italienurlaub schicken oder uns Lieder von Gundermann über Spotify empfehlen. Schlimmer wird es nur noch, wenn man auf WhatsApp über das Wachstum der Geranien in Omas Garten auf dem Laufenden gehalten wird.

"Ich glaube, ich hab das Internet gelöscht." Welche unbedarften Technik-Sprüche haben eure Eltern von sich gegeben? Erzählt es uns: http://bit.ly/2Dt0n2p

Gepostet von ze.tt am Mittwoch, 7. November 2018

Zum World Usability Day wollten wir von euch wissen, welche Sprüche und Fragen ihr von euren Eltern und Großeltern schon zum Thema Technik gehört habt. Hier kommt eine Auswahl eurer Antworten:

Die Klassiker

„Alles ist weg, ich hab aber nichts gemacht!“

„Mein Mann ist Informatiker und meine Mama hatte immer erzählt, ihr Schwiegersohn studiere Internet. Einmal, als sie ein neues Laptop bekommen hatte, rief sie panisch an: „Alles ist weg, ich brauch den Maik, ich glaub ich habe das Internet gelöscht.“

„Bitte heute Abend den Computer nicht ausschalten, der Herr xy will mir noch eine E-Mail schicken.“

„Du hast gesagt, dass du die Dokumente auf dem Schreibtisch abgelegt hast, aber da liegt nichts.“

„Du, ich glaub das WLAN-Kabel ist kaputt.“

Irritierende Größenverhältnisse

„Mit Oma im Mediamarkt zum Computerkauf. Nachdem sie sich eine Weile umgeschaut hatte, sagte sie: ‚Okay dann nehme ich so einen Bildschirm, das reicht. Diesen Kasten (=Laufwerk) brauch ich nicht, das nimmt nur zu viel Platz weg.‘“

„Beim Anblick meines ersten Smartphones und der Erklärung, was es alles kann: ‚Woos? Des ganze Internet passt da rein in des kloane Ding?‘“

Wooos? Des ganze Internet passt da rein in des kloane Ding?

„Mein Opa hat einmal das Loch in der Mitte einer CD größer gefeilt, damit ‚die sich besser im Computer drehen kann. Das ist ja sonst immer so knapp bemessen‘.“

„Von meinem Opa: ‚Kannst du mir mal alles ausdrucken zum Thema Rente?‘ Irgendwas Spezielles oder alle 3 Millionen Suchergebnisse?“

Falsch verbunden?

„Meine Oma hat tatsächlich mit Anfang 80 ganz gut verstanden, wie man SMS tippt. Nur das mit dem Versenden war zu schwierig. Alle SMS gingen immer automatisch an die erste Nummer im Telefonbuch: den Astro-Service.“

„Ich hätte gern etwas Spezielles gewusst. Kannst du bitte das Internet anrufen und nachfragen?“

Kannst du bitte das Internet anrufen und nachfragen?

„‚Wem gehört jetzt dieses Handy schon wieder?‘ Meine Oma über ihren eigenen Taschenrechner.“

„Meine Eltern verstehen einfach nicht, dass der Sinn eines Handys darin besteht, stets mobil erreichbar zu sein. Standardspruch: ‚Ich schalte mich heute Abend mal ein!‘“

Früher war alles anders

„Da war die alte Tante, damals schon fast 90, die doch sehr erschrak, als ich von einen Computerabsturz erzählte: ‚Du meine Güte, das teure Gerät!‘“

„Meine Oma, 1905 geboren, hatte einen Farbfernseher, schaute aber bis auf wichtige Sendungen wie das Neujahrskonzert, alles in schwarz-weiß damit ‚sich die Farben nicht so schnell abnutzen‘!“

Wie viel kostet eine E-Mail nach Amerika?

„Wie viel kostet eine E-Mail nach Amerika?“

„Meine Oma hat sich einen neuen Facebook-Account gemacht, als sie umgezogen ist.“

„Unser Opa bekam mal ein Tablet zur Vertragsverlängerung dazu. ‚Und, Opa, was machst Du damit im Internet? Welche Seiten besuchst Du so?‘ – ‚Ich kann damit nicht ins Internet!‘ – ‚Wieso nicht? Musst es doch nur mit deinem WLAN verbinden!‘ – ‚Aber da hängt doch schon der Computer dran!‘“

„Na, jetzt kann ich das Buch ja nicht bestellen, Sonntags haben die Läden doch zu“