Instagram: Die „Dudette With Sign“ protestiert mit Schildern gegen schlechten Sex

Der Dude With Sign hat eine Nachahmerin bekommen: Auch die Dudette With Sign protestiert mit kreativen Schildern.

dudette-with-sign-protest-plakate-instagram

Die "Dudette With Sign" protestiert mit Plakaten. Screenshots: @dudettewithsign / Instagram

Der Dude With Sign hat bereits Kultstatus erlangt. Fast drei Millionen Menschen folgen dem Instagram-Account, darunter auch weltbekannte Promis wie Rihanna. Seth, so der Name des Dude With Sign, lässt sich dabei ablichten, wie er mit beschriebenen Pappschildern gegen Probleme des 21. Jahrhunderts protestiert. Überwiegend widmet er sich nervigen Internetphänomenen, zum Beispiel mit Schildaufschriften wie „Niemanden interessiert es, welcher Disney-Charakter du bist“ oder „Hör auf, ganze Konzerte in deiner Story zu posten“.

Seit Dezember 2019 gibt es ein weibliches Pendant zum Dude With Sign: die Dudette With Sign. Beth, so der bürgerliche Vorname der Dudette, ahmt im Kern das Konzept des Dudes nach: Sie lässt sich dabei fotografieren, wie sie beschriebene Papp-Protestschilder hochhält. Doch statt gegen Nerviges aus dem Internet protestiert die Dudette gegen Sexismus, Ungerechtigkeiten, das Wetter und Männer, die man besser nicht daten sollte. Ihrem Account folgen inzwischen über 200.000 Follower*innen, darunter auch der Dude With Sign.

Die heilige Dreifaltigkeit der Instagram-Accounts mit Schildern

Ebenfalls seit Dezember gibt es den Account Dog With Sign. Der Protagonist ist – Überraschung! – ein Hund, der auf kleinen Pappschildern nerviges Verhalten von Hundebesitzer*innen anklagt. Baboy, wie der Hund laut Account-Angaben heißt, fordert: „Hör auf, mich als Anmachspruch zu verwenden“, „Hör auf, mich für deine Fürze verantwortlich zu machen“ und „Hör auf so zu tun, als würdest du den Ball werfen“.

Die Kommentarfunktion ist ausschließlich unseren Leser*innen von ze.tt gr.een vorbehalten.

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar ist nur für andere Abonnenten sichtbar. Du erscheinst mit deinem bei Steady hinterlegten Namen und Profilbild. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Es kann ein paar Minuten dauern, bis dein Kommentar erscheint.