Kommt schon: Diese Dinge turnen euch beim Sex so richtig ab

Ob Socken im Bett, Nippel-Beißen oder an den Haaren ziehen: Ihr habt uns anonym eure Lustkiller verraten und erzählt, was euch beim Sex abturnt.

Socken aus! Foto: Chris Liverani / Unsplash | CC0

Jeder Mensch hat ganz unterschiedliche sexuelle Vorlieben: Manch eine*r steht eher auf sanften Blümchensex, andere werden lieber härter angefasst, stehen auf Schmerzen, Sextoys und Co. Was den*die eine*n total anmacht und zum Höhepunkt bringt, ist für andere Personen mitunter ein echter Abturner, und allein der Gedanke daran vertreibt jegliche Lust auf Sex. Da sexuelle Vorlieben etwas ganz Individuelles sind, wollten wir von euch wissen, was euch im Bett so richtig abturnt. Ihr habt es uns anonym verraten!

Sagt uns, was euch abtörnt: http://bit.ly/2EQhGsw

Gepostet von ze.tt am Montag, 11. März 2019

Duschen wäre eine Idee …

„Nach Schweiß riechende Penisse“

„Socken im Bett, am besten noch vom Sport. Und falsch verstandener Dirty Talk. Bei ‚Ich fick dich tot‘ ist leider alles vorbei.“

Wir sind doch nicht beim Essen

„Beißen. Egal wo … Und ja, manche tun es überall. Knabbern ist okay, aber warum müssen Männer immer so zubeißen? Ich bin kein Burger! Abturn Nummer 1 ist aber starker Körpergeruch. Brrr.“

„Wenn ich ihm einen blase und sein Sperma richtig dickflüssig ist – bahh!“

„An meinem Ohr rumlecken. Am Ohrläppchen rumbeißen ist okay, aber bitte nicht mit der Zunge in die Ohrmuschel rein.“

„Einsatz der Zähne beim Oralverkehr.“

„Angespuckt werden.“

„In den Mund spucken? Warum zur Hölle finden Leute das heiß?“

Außerdem auf ze.tt: Diese Fotos sind sexy, ohne Porno zu sein

Entspannt euch mal!

„Krampfigkeit. Menschen, die sich durch jedes Lachen, die ‚falsche‘ Musik im Hintergrund, das hässliche Notfall-Kondom, das leider rot mit Erdbeergeschmack ist, und so weiter völlig aus dem Konzept bringen lassen. Die Arbeit, die Stimmung wieder hot zu machen, kann man sich sparen.“

„Wenn jemand im eigenen Körperbewusstsein so weit abgestumpft ist, dass er*sie nicht mehr weiß, welche Berührungen sich gut anfühlen, dafür aber eine ganze Bibliothek an Pornos im Kopf abgespeichert hat, die sofort exakt eins zu eins umgesetzt werden müssen.“

Probier’s mal mit Gemütlichkeit

„Kälte im Raum – wenn ich friere, geht nichts mehr.“

Vorspiel nicht vergessen!

„Wenn der Mann ohne Vorspiel gleich aufsteigen will und dann auch noch erwartet, man wäre feucht und erregt nach drei Küssen.“

„Zunge im Hals, zu viel Speichel, wenn es rhythmisch bei uns beiden einfach nicht passt, Augen die ganze Zeit geschlossen haben oder offensichtliche Anstrengung statt Lust.“

„Rein, raus, rein, raus, fertig. Und danach dreht er sich am besten noch um und ist zu müde, um bei mir weiterzumachen. Es gibt doch nichts, was mehr abturnt.“

Laut? Leise? Langeweile?

„Jemand, der einfach still ist.“

„Würgegeräusche.“

„Kuscheln nach dem Sex.“

„Routine.“

Einfach mal die Klappe halten

„Ich habe keinen Vaterkomplex, deshalb kann ich mit ‚Call me Daddy‘ und dem ganzen submissiven Kram überhaupt nichts anfangen. Und sowas ins Ohr geraunt zu bekommen, wenn man eigentlich in Ruhe gleichberechtigten Spaß haben will, ist echt ein No-Go.“

„Alles, was weh tut, pornöses oder dominantes Gehabe (Popoklatschen, Kopf runterdrücken oder festhalten beim Blasen, vollspritzen und so weiter). Und rechtes Gelaber führt bei mir zum spontanen Austrocknen.“


In der Reihe „Kommt schon!“ kommen unsere Leser*innen. Und zwar zu Wort. Ihr erzählt uns anonym von euren sexuellen Fantasien, Vorlieben, Träumen und Erlebnissen und wir schreiben darüber.