Kommt schon! So war es, als ihr eure Sex-Fantasien umgesetzt habt

Bondage im Wald, Sperma im Gesicht und Analsex, der sich nicht gut anfühlt hat. Wir haben anonym gefragt, welche Sex-Fantasien ihr in die Tat umgesetzt habt – und wie es sich angefühlt hat.

Kommt schon! So war es, als ihr eure Sex-Fantasien umgesetzt habt

Die Umsetzung einer ihrer Fantasien beschreibt eine Leserin als "optisch grandios". Foto: Charles Deluvio / Unsplash | CC0

Das Geschäft mit unseren sexuellen Fantasien ist riesig. Alleine die Seite Pornhub verzeichnete im vergangenen Jahr täglich 81 Millionen Besucher*innen. Zum Vergleich: Deutschlands größte Nachrichtenseite Bild kommt auf gerade mal knapp fünf Millionen Besucher*innen am Tag.

Die Seiten funktionieren auch deshalb so gut, weil sie für jede Vorliebe und jeden geheimen Wunsch Hunderte Videos bereithalten. Im Offline-Leben trauen wir uns hingegen oft nicht, diese Fantasien zu thematisieren und umzusetzen – oder wir haben gar nicht die*den Partner*in dazu.

Dass es sich lohnen kann, über seine sexuellen Fantasien mit der*dem Partner*in zu sprechen, beweisen die Antworten auf unsere Frage: „Welche Sex-Fantasie hast du umgesetzt – und wie war es“, auf die ihr anonym antworten konntet.

Fesselspiele oder Gruppensex? Wie war es, als du deine Fantasien in die Realität umgesetzt hast? Erzähl es uns anonym: https://bit.ly/2D9NDNh

Gepostet von ze.tt am Montag, 12. November 2018

Bei den Antworten zeigt sich: Nicht immer ist die Realität so erregend wie die Fantasie, in den meisten Fällen hatten aber beide Partner*innen Spaß an der Umsetzung:

„Bondage im Wald, vom Top kunstvoll verschnürt und benutzt worden. Ich würde es wieder tun.“

„Ich finde die Fantasie von Analsex sehr anregend. Aber nach Jahren haben mein Mann und ich es dann gemacht, bis jetzt mehrfach … aber irgendwie ist es nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe … ich tue es alle paar Monate mal, meinem Mann zuliebe … aber nur in meiner Fantasie macht es mir richtig Spaß …“

„Sex in Latex von Kopf bis Fuß. Besser als erwartet und Erfüllung langgehegter Fantasien.“

„Meistens sind es ja die Männer, die auf Spermaschweinereien stehen, aber ich wollte schon immer mal einem Mann wie im Porno einen blasen und filmen, ich hab mir also meinen Freund geschnappt und ihm das gegeben, was sich wohl viele Männer wünschen, am geilsten fanden wir beide (!) das Finale. Er hat seine Ladung auf mein Gesicht geschossen und es sieht wirklich geil aus, aus seiner Perspektive, das weiße Sperma auf roten Lippen!“

Ich habe auf die Lederleggings einer Freundin abspritzen dürfen und es war absolut toll für mich und sie fand es auch aufregend!

Ihre ganze Hand war in mir

„Umgesetzt hab ich schon mehrere. Welche mir aber bisher den intensivsten Orgasmus bescherte, ergab sich ganz spontan mit einer damaligen Freundin. Wir waren bei einer Familienfeier mit Übernachtung. In dem Zimmer, in dem wir untergebracht waren, fanden wir in der Schreibtischablage diverse Dildos und Plugs. Jung und neugierig wie wir waren, haben wir etwas rumprobiert mit den Toys. Die Freundin hat auch den einen oder anderen an mir ausprobiert. Wir steigerten uns immer weiter. Nach einiger Zeit sollte ich dann den ganz großen testen, welchen sie bis eben noch in ihrer Scheide hatte. Versucht hab ich’s, ging aber nicht ganz rein. Geil wie wir beide waren, hat sie bei mir angefangen mit ihren Fingern an meinem Loch zu spielen. Ich weiß bis heute nicht, wie sie es geschafft hatte, aber ihre ganze Hand war bis übers Handgelenk in mir. So löste sie bei mir den Orgasmus meines Lebens aus. Leider haben wir uns danach nur noch im Bus zur Arbeit oder im Vorbeigehen beim Einkaufen gesehen.“

„Ich habe mich mit einer Gurke befriedigt und es war schön.“

Mommy play. Es hat mich sehr erregt. Aber ich habe mich danach auch sehr schlecht gefühlt, weil es so tabuisiert ist.

Optisch grandios

„Ich fand den Gedanken schon immer reizvoll, nicht nur die Nehmende zu sein. Was man als Frau rein technisch zumindest nun mal ist. Habe den Vorschlag für Strap-on-Sex schon bei meinem Ex angebracht, der war da aber nicht offen – was ja auch okay ist. Bei meinem jetzigen Freund habe ich damit aber offene Türen eingerannt und nach dem ersten Mal wollte er am liebsten allen Heterotypen erzählen, wie toll eine Prostata doch ist und dass er den Orgasmus seines Lebens hatte. Er ist Physiker – klischeemäßig bequatschen wir einfach alles ohne Tabus. Ich finde es optisch grandios. Auch als Alternative wenn einem mal nicht so nach vaginalem Sex ist. Es braucht aber Zeit und viel Vertrauen, sodass es eher eine genüssliche Wochenendaktion ist.“

„Sex im Meer, während sehr viele Leute am Strand gewesen sind.“

„Ich bin Masochist, habe aber selten mit vielen Leuten darüber geredet. Als ich endlich eine Person getroffen habe, mit der ich ziemlich auf derselben Wellenlänge war, war es sehr befreiend. Der erste Sex war verhältnismäßig harmlos. Als wir uns das zweite Mal nach einem Monat gesehen haben, wurde es schon wesentlich extremer. Der Thrill, die Ekstase und die Aufregung waren exquisit, ich bin zum ersten Mal in meinem Leben mit jemandem gekommen.“


In der Reihe „Kommt schon!“ kommen unsere Leser*innen. Und zwar zu Wort. Ihr erzählt uns anonym von euren sexuellen Fantasien, Vorlieben, Träumen und Erlebnissen und wir schreiben darüber.

Teil 1: Kommt schon! An diesem Orten hattet ihr schon Sex