Las Patronas versorgen Menschen auf ihrer Flucht von Mexiko in die USA mit Essen

„Niemand zwingt uns, das zu tun. Wir wissen eben nur, dass jeder den Unterschied ausmachen kann, dass jeder etwas zu geben hat.“ Seit mehr als 23 Jahren versorgen die freiwilligen Helfer*innen von Las Patronas zentralamerikanische Migrant*innen mit Lebensmitteln auf ihrem gefährlichen Weg durch Mexiko in die USA.

Die Kommentarfunktion ist ausschließlich unseren Leser*innen von ze.tt gr.een vorbehalten.

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar ist nur für andere Abonnenten sichtbar. Du erscheinst mit deinem bei Steady hinterlegten Namen und Profilbild. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Es kann ein paar Minuten dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Außerdem auf ze.tt