Las Patronas versorgen Menschen auf ihrer Flucht von Mexiko in die USA mit Essen

„Niemand zwingt uns, das zu tun. Wir wissen eben nur, dass jeder den Unterschied ausmachen kann, dass jeder etwas zu geben hat.“ Seit mehr als 23 Jahren versorgen die freiwilligen Helfer*innen von Las Patronas zentralamerikanische Migrant*innen mit Lebensmitteln auf ihrem gefährlichen Weg durch Mexiko in die USA.

Empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir hier alle externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.(Datenschutzerklärung)